Das Team hinter den Jailbreaks für iPhone und iPod Touch gibt auf. Es hat kein Interesse mehr daran, es mit Apple aufzunehmen.

Apple - Jailbreak-Team gibt auf

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 105/1091/109
Apple gewinnt. Vorerst...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das iPhone Entwicklungsteam, die Erschaffer des ersten iPhone 4 Jailbreaks, sagen, dass sie keine weiteren Jailbreaks mehr unterstützen werden und das Katz und Maus Spiel mit Apple aufgeben wollen.

Der ursprüngliche Hack wurde veröffentilcht, kurz nachdem Apple das iPhone 4 auf den Markt gebracht hatte und erlangte dank seines extrem einfachen Vorgehens extreme Beliebtheit. Die Nutzer konnte ihr iPhone allein dadurch befreien, in dem sie die Website besuchten.

Das Entwicklerteam hat nun bestätigt, dass es keine neue Version des Jailbreaks für die neue 4.0.2 Firmware, die Apple als Gegenmaßname für den Hack herausbrachte, veröffentlichen wird.

In einem Posting im Blog des Entwicklerteams gratulierten sie den Usern, die in der Lage waren, ihre iPhones zu befreien, enthüllten aber gleichzeitig, dass sie sich nicht länger mit Apple in die Haare kriegen wollen.

„Die Firmware 4.0.2/3.2.2 wurden nur veröffentlicht um die Jailbreakme-Lücke zu füllen“, sagte das Team. „Mit Firmware 4.1 in seinem Betatstatus, macht es keinen Sinn das Katz und Maus Spiel mit Apple um Firmwareupdates fortzusetzen, die nur dazu dienen um jailbreak-Lücken zu füllen. Der einzige siegreiche Spielzug ist es, nicht zu spielen.“

Das Team deutet darauf hin, dass eine Fortsetzung der Arbeiten in einem so frühen Entwicklungsprozess der Beta-Firmware ausschließlich Apple nützen würde.

„Wenn das Katz und Maus Spiel so schnell eskaliert, speziell während der Betaphase der Firmware, hat niemand außer Apple einen Nutzen davon. Aus diesem Grund wird es keinen 4.0.2/3.2.2 Jailbreak geben. Insbesondere in einer Phase, in der diese beiden Versionen die letzten öffentlichen Releases darstellen.“