Offensichtlich nähert sich der anhaltende Patentstreit zwischen Apple und Samsung dem Ende. Nachdem die Technologieriesen sich gegenseitig gerichtlich beharken und den Verkauf des jeweils konkurrierenden Produktes verhindern wollen, treffen sich nun die Geschäftsführer der Unternehmen zu Sondierungsgesprächen.

Apple - Gespräche mit Samsung - Patentstreit vor dem Ende?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 105/1091/109
Da es bei den Produkten von Samsung gewisse Ähnlichkeiten zu Produkten von Apple gibt, streiten sich die Unternehmen seit einiger Zeit wegen den dazugehörigen Patenten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sollen Tim Cook von Apple und Choi Gee-Sung von Samsung dem Versuch zugestimmt haben, ein Abkommen in den laufenden Patentstreitigkeiten zu treffen. Apple verklagt Samsung derweil, weil das koreanische Unternehmen das Design des iPhones und des iPads für die Galaxy-Produktpalette kopiert haben soll. Bevor es nun zu einer weiteren Verhandlung kommt, wollen sich die Unternehmen einigen.

Offenbar wurde der Streit zwischen den beiden Firmen von einem Amtsgericht in San Francisco, genauer durch die Bezirksrichterin Lucy Koh, geschlichtet, welche die Gespräche initiierte. Apple hat zuvor erfolgreich ein Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 in Europa erwirken können, welches allerdings kürzlich, außer für Deutschland, wieder aufgehoben wurde.

Sollten die Verhandlungen erfolglos verlaufen, wird das Verfahren im Juli fortgesetzt. Dabei handelt es sich um ein größeres Verfahren, bei dem es um mehr als 20 verschiedene Fälle in über zehn Ländern geht.