Apple hat auf der hauseigenen MacWorld-Messe das nach eigenen Angaben "dünnste Notebook" der Welt präsentiert. Das MacBook Air soll an seiner dünnsten Stelle nur vier Millimeter dick sein und ist damit zumindest dünner als Konkurrenzprodukte von Sony.

Allerdings fällt es schwer, nicht auch ein auf die Intelligenz gemünztes Adjektiv im Zusammenhang mit dem Notebook zu nennen, bekommt man doch zum stolzen Preis von 1700 Euro weder ein DVD-Laufwerk noch einen Netzwerkanschluss und auch nur einen einzigen USB-Anschluss.