Drei Jahre lang hat Apple die TV-Sparte mehr schlecht als recht bedient und Apple TV darben lassen. Doch damit ist jetzt Schluss: Apple präsentierte die vierte Generation von Apple TV mit zahlreichen Neuerungen und einem starken Fokus auf Spiele.

Apple - Das neue Apple TV kommt mit tvOS, Siri und setzt auf Games

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 105/1081/108
Apple will mit Apple TV auch die Spieler anlocken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Apple lud gestern ins Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco zur Keynote, um einige neue Produkte vorzustellen. Neben den üblichen iPhones und iPads und Apple Watch präsentierte das Unternehmen aus Cupertino nach drei Jahren eine neue Version der Set-Top-Box Apple TV.

Laut CEO Tim Cook habe sich das Fernsehen seit Jahrzehnten nicht verändert. Selbst Streaming-Dienste wie Netflix und Co. haben keine Veränderung gebracht. Doch jetzt sei es Zeit für die Zukunft des Fernsehens. Und die bestehe aus Apps. Und aus diesem Grund verwendet die vierte Generation von Apple TV auch eine Variante des Betriebssystems iOS mit Namen tvOS. Damit hat Apple TV auch Zugriff auf Sprachassistentin Siri. Somit lässt sich Apple TV komplett über Sprachbefehle steuern. Und wie es sich für Siri gehört, kann man ihr auch Fragen stellen. Beispielsweise zu einem gerade laufenden Film. Hat man etwas nicht verstanden, ist das Gerät in der Lage, zurückzuspulen und ab der betreffenden Stelle das Ganze noch einmal mit Untertiteln laufen zu lassen. Auch die Suche ist vereinfacht worden. Sucht man einen bestimmten Film, werden alle Anbieter gezeigt, die den Film in ihrer Bibliothek haben. Selbstverständlich ist Amazon mit Prime Instant Video als direkte Hardware-Konkurrenz nicht mit im Portfolio.

Apple - Das neue Apple TV kommt mit tvOS, Siri und setzt auf Games

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 105/1081/108
Mit Apple TV will das Unternehmen aus Cupertino die Zukunft des Fernsehens einläuten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Wichtigste sind aber die Apps. Mit Apple TV hat man Zugriff auf einen eigenen App Store. Entwickler erhalten noch heute entsprechende Entwickler-Kits zum App-Erstellen, um den App Store alsbald mit Inhalten füttern zu können. Auch andere Apps, die bereits für iOS erschienen sind und die man unter Umständen bereits gekauft hat, soll man über tvOS verwenden können. Weitere Apps wie spezielle Spiele (u.a. Crossy Roads, Rayman Adventures, Shadowmatic und Guitar Hero) und Apple Music sind von Start an erhältlich. Apple will gerade im Spielebereich mit Apple TV punkten und Spielefans für sich begeistern. Und hierzu hat Apple sowohl die Hardware als auch den Controller runderneuert.

Angetrieben wird Apple TV von einem A8-64-Bit-Prozessor, die Ausgabe erfolgt mit maximal 1080p und 60 FPS, das WLAN beherrscht den Standard 802.11ac, an Anschlüssen verfügt die Set-Top-Box über USB-C, HDMI 1.4, 10/100 Base-T Ethernet und einen Infrarot-Empfänger. Die Maße (HxBxT) betragen 98 mm x 98 mm x 33 mm. Nicht verraten hat Apple allerdings, welcher Grafikchip im Apple TV werkelt. Das folgt aber hoffentlich noch.

Auffällig ist der neue Controller mit Glasoberfläche, der keine schnöde Fernbedienung wie noch beim Apple TV der dritten Generation ist. Es handelt sich um einen Touchpad-Controller mit eingebautem Mikrofon zur Kommunikation mit Siri und Lage- und Beschleunigungssensoren, um auch als Controller für Spiele dienen zu können. Die Touchsteuerung wirkt da fast schon an­ti­quiert. Zudem sind sechs Hardwaretasten verbaut, um etwa die Lautstärke zu regulieren. Der Controller verbindet sich über Bluetooth 4.0 mit der Set-Top-Box. Der Akku halten rund drei Monate lang. Geht er zu Neige, kann man ihn mit dem mitgelieferten Lightning-Kabel wieder aufladen.

Apple - Das neue Apple TV kommt mit tvOS, Siri und setzt auf Games

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 105/1081/108
Der Steelseries Nimbus ist der erste Controller für Apple TV
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Apple TV wird in zwei Versionen ausgeliefert: Einmal mit 32 GB Speicher für 150 Dollar und einmal mit 64 GB Speicher für 200 Dollar. Erhältlich ist die Box ab Ende Oktober in rund 80 Ländern.

Fehlte nur noch ein eigener Streaming-Dienst. Aber da ist sich Apple wohl noch nicht einig geworden mit Hollywood. Was meint ihr? Klingt das interessant für euch oder klingt das alles eher nach Features, die ihr bereits bei anderen Streaming-Diensten und Set-Top-Boxen wie Amazons Fire TV kennt?

Randnotiz: Steelseries hat mit dem Nimbus auch bereits den ersten Controller für Apple TV präsentiert. Dieser erinnert im Design ein wenig an eine Mischung aus DualShock 4 und Xbox One-Controller und wird 49,99 Dollar kosten. Der Steelseries Nimbus wird sich auch über Lightning-Kabel aufladen lassen und soll rund 40 Stunden durchhalten. Verbinden lässt er sich über Bluetooth 4.0. Über eine Companion App lassen sich alle Spiele finden, die den Nimbus unterstützen.

Bilderstrecke starten
(22 Bilder)