Nachdem der Umsatz und Gewinn in den vergangenen Quartalen immer nur eine Richtung kannte, vermeldet Apple für das 2. Quartal 2012 im Vergleich zum Quartal zuvor stabile Zahlen, aber keinen weiteren Rekord. So lag der Umsatz bei 39,2 Milliarden US-Dollar, reicht aber bei weitem nicht an die 45 Milliarden US-Dollar des vergangenen Quartals heran.

Apple - Apple mit leicht schrumpfenden Quartalszahlen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 102/1051/105
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Vergleich zum Vorjahresquartal, in dem man etwa 25 Milliarden US-Dollar umsetzte, ist die Steigerung aber noch immer enorm. Weiterhin vermeldet Apple einen Gewinn von 11,6 Milliarden US-Dollar - auch hier ein Rückgang zum Quartal zuvor, aber eine deutliche Steigerung zum Vorjahresquartal.

Generiert wurde der Umsatz maßgeblich durch den Verkauf von 35,1 Millionen iPhones, ein Plus von 88 Prozent zum Vorjahresquartal. Beim iPad setzte man mit 11,8 Millionen sogar 151 Prozent mehr Tablets ab, als im Jahr zuvor.

Um sieben Prozent geht es bei den Stückzahlen der Macs nach oben, insgesamt konnte man vier Millionen Geräte verkaufen. Weiterhin im Abwärtstrend befinden sich die iPods, von denen man zwar 7,7 Millionen absetzen konnte, was allerdings einem Minus von 15 Prozent entspricht. 64 Prozent des Umsatzes von Apple werden ausserhalb der USA generiert.