Mit einer Actionfigur des am 06. Oktober 2011 verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs wollte ein chinesischer Hersteller namens In Icons in den weltweiten Spielzeug-Markt starten. Neusten Meldungen zufolge könnte dieses Vorhaben jedoch scheitern.

Apple - Apple geht gegen Steve-Jobs-Actionfigur vor

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 87/1051/105
Sieht fast aus wie ein Jobs-Foto, ist aber eine Action-Figur
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie das britische Nachrichtenmagazin Telegraph heute berichtet, soll der cupertinische Konzern Apple, für welchen Steve Jobs bis 2011 als CEO arbeitete, aktuell mit einer Unterlassungserklärung gegen den Spielzeughersteller vorgehen.

Dabei berufe sich Apple vor allem auf kalifornische Gesetze, welche besagen, dass weder das Unternehmenslogo, noch der Name oder das Aussehen eines Mitarbeiters ohne Genehmigung für eine Spielzeugfigur verwendet werden dürfe.Der Unternehmens-Chef von In Icons zeigt sich in einem Interview mit Journalisten auffällig gelassen.

So gab er gegenüber dem US-Sender ABC preis, dass man, egal was Apple vorhabe, den Verkauf starten werde. Dabei beruft sich der Hersteller vor allem auf das in China geltende Recht, nach welchem die Produktion der Actionfigur legitim sei. So sei Jobs weder ein Produkt, auf welches Apple Copyright-Rechte haben könne, noch ein Schauspieler, welcher ein Urheberrecht trage.

Die rund 30 Zentimeter hohe Jobs-Actionfigur zeigt den Apple-Gründer im bekannten Keynote-Outfit, welches sich im Wesentlichen aus dem schwarzen Rollkragen-Pullover und der blauen Jeans zusammensetzt. Doch auch auf die typisch runde Brille und die Turnschuhe, welche Jobs bei einer Produktvorstellung bevorzugte zu tragen, verzichtete der Hersteller aus China nicht. Der Preis sollte ursprünglich bei zirka 78 Euro plus Versandkosten liegen.

Apple - Steve Jobs Action-Figur

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (18 Bilder)

Apple - Steve Jobs Action-Figur

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 87/1051/105
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken