Wie jedes Jahr, gab es auch in diesem Jahr im Vorfeld zur Apple-Keynote unzählige Gerüchte. Das wohl meistdiskutierte Thema war ein Tablet PC von Apple, das heute tatsächlich offiziell enthüllt wurde und sich iPad nennt. Schon gestern kündigte iPhone-Entwickler Stand Alone Inc eine iPad-Umsetzung des beliebten Spieles Crosswords an, wodurch sie Apple die Ankündigung bereits abnahmen.

Wir haben alle wichtigen Informationen von der Apple-Keynote für euch zusammengefasst. Ein neues iPhone oder gar ein neuer iPod wurden nicht angekündigt.

iPad

Apple - Alle Infos von der Apple-Keynote: iPad angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 99/1051/105
Das iPad sieht aus wie ein großes iPhone.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das iPad ist ein normaler Tablet PC, der wie ein großes iPhone aufgebaut ist. Es lassen sich alle herkömmlichen Dinge darauf anstellen, wie E-Mails checken, im Internet surfen, Fotos anschauen, Videos begutachten, eBooks lesen, iWork ausführen und mehr. Wie man während der Demonstration sehen konnte, wird das iPad kein Flash unterstützen, was das Surfen auf einigen Internetseiten erschweren könnte.

Ein wichtiges Feature ist, dass man auch Spiele darauf spielen kann. Ein extra für das iPad entwickeltes Spiel ist der Ego-Shooter Nova von Gameloft. Auch EA ist mit dabei und präsentierte auf der Keynote eine iPad-Version von Need for Speed: Shift, die grafisch beeindruckend war und sehr flüssig lief. Laut Electronic Arts ist die Entwicklung für das iPad allerdings völlig anders: "Es ist so, als ob man sich ein HD-Display vor das Gesicht hält." Die Spiele und Programme können hochskaliert werden.

Apple - iPad - hochauflösende Produktbilder

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (16 Bilder)

Apple - iPad - hochauflösende Produktbilder

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 89/1051/105
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das iPad ist mit 16, 32 oder 64 GB internem Flashspeicher erhältlich. Das Display ist mit Multitouch ausgestattet und 9,7 Zoll groß. Der Akku soll laut Apple bei Videos satte 10 Stunden halten - außerdem versprechen sie eine Standby-Zeit von bis zu einem Monat. 499 US-Dollar kosten 16GB, 32GB 599 US-Dollar und die 64GB-Variante 799 US-Dollar.

Die 3G-Modelle schlagen außerdem mit je 130 US-Dollar Aufpreis zu, so dass Apple insgesamt sechs verschiedene Modelle anbieten wird. In zwei Monaten erscheinen die normalen Geräte und in drei Monaten die Geräte mit zusätzlicher 3G-Unterstützung

iBooks

iBooks ist ein App, das Amazons Kindle Konkurrenz macht, worüber man elektronische Bücher herunterladen kann. Gleichzeitig wird es dafür einen iBook-Store geben. Gelobt wurde Amazon, die mit dieser Technologie "bisher einen großartigen Job" machten.