Aktuell ist die Radeon-Familie von AMD nur für Grafikkarten bekannt, nun sind aber in Asien erste Bilder eines Arbeitsspeichers des Chipriesen aufgetaucht. Dieser RAM wurde ebenfalls mit einem Radeon-Logo bestückt und soll wohl eines der ersten Modelle aus der "Memory-Radeon"-Familie darstellen.

AMD - Steigt AMD nun in den Arbeitsspeicher-Markt ein?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAMD
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 43/441/44
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Asien ist dieser RAM bereits im Verkauf erhältlich und bei AMD selbst sind ebenfalls die ersten Informationen zum hauseigenen Arbeitsspeicher zu finden. So soll der DDR3-Speicher mit 1333 MHz für den "Entertainment"-Markt entwickelt worden sein und mit einer Kapazität von 2 GB pro Modul an den Start gehen.

Laut einem CPU-Z-Bild liegt die Betriebsspannung bei diesem Modell bei 1,5 Volt. Eine weitere Version mit 1600 MHz soll für den "ULTRAPRO Gaming"-Einsatz gedacht sein. Mit der Bezeichnung "Enterprise" ist wohl noch eine dritte Version geplant - hier stehen aber noch keine Informationen zu einer Taktfrequenz zur Verfügung.

Der DDR3-Speicher mit 1333 MHz kostet in Japan aktuelle 1570 Yen, also somit etwa 14 Euro. Leider ist bisher nicht bekannt, ob AMD auch in Europa einen eigenen Arbeitsspeicher auf den Markt bringen wird. Dies wird sich wohl erst in Zukunft zeigen müssen.