Mit dem Istanbul hat AMD im Juni den ersten nativen Sechs-Kern-Prozessor auf den Markt gebracht. Mittlerweile gibt es verschiedene Six-Core-Modelle, die als Opteron-CPUs für den Sockel F im Server-Bereich verfügbar sind. Natürlich stellte sich bei dem Release die Frage, ob und wann AMD Six-Core-CPUs auch für den Desktop-Markt anbieten werde.

AMD Thuban - Six-Core-Desktop-CPU für 2010 erwartet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 41/431/43
Sechs sells: AMD zählt auf Sixpacks.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Kollegen von xbitlabs.com wollen nun erfahren haben, dass AMD bereits an einem Desktop-Pendant zum Istanbul arbeitet. Der Chip mit dem Codenamen Thuban soll aber erst 2010 erscheinen - vermutlich im dritten Quartal. Thuban werde voraussichtlich zum aktuellen Sockel AM3 kompatibel sein und womöglich auch auf dem älteren AM2+ funktionieren. Der integrierte Speichercontroller soll DDR3 mit 1333 Mhz im Dual-Channel-Modus unterstützen. Das grundlegende Design des Prozessors wird sich vermutlich nicht vom Istanbul unterscheiden und somit käme Thuban mit 3 MB L2-Cache (512 KB pro Kern) und einem 6 MB großen L3-Cache daher.

Weiterhin sei es sehr wahrscheinlich, dass Thuban dem aktuellen Namensschema von AMD folgt und als Phenom II (X6?) erscheinen wird. Da voraussichtlich im Mai 2010 die neuen AMD-Chipsätze 890FX und 890GX kommen, ist unklar ob Thuban noch zur Dragon-Plattform oder bereits zur neuen Leo-Plattform, zu der die genannten Chipsätze gehören, zählen wird. Mit welchen Taktraten bei der Six-Core-CPU zu rechnen ist, wird in der Quelle nicht genannt. Die Opteron-Varianten mit sechs Kernen sind aktuell mit bis zu 2,8 Ghz zu haben.