AMDs Sempron-Prozessoren werden voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche für den AM3-Sockel verfügbar sein. Infolgedessen kann der Hersteller seine Low-End-CPUs auch für den aktuellen Sockel vorweisen, welche nicht nur sparsam zu Werke gehen, sondern auch noch aktuellen DDR3-Speicher unterstützen sollen. Der erste verfügbare Prozessor hört auf den Codenamen Sargas und wird lediglich eine Single-Core-CPU sein.

AMD - Sempron-Prozessoren für AM3

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAMD
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 43/441/44
Jaaaa, er lebt noch... Der AMD Sempron.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der neue Sempron wird mit dem HyperTransport-3.0-Interface ausgestattet sein. Des Weiteren wird die CPU über einen 128 KB großen L1-Cache und 1 MB an L2-Cache sowie ein DDR2-/DDR3-Speicherinterface verfügen. Darüber hinaus beherrscht der Sprössling AMD64, SSE4A, und AMD-V.

Hergestellt wird der Prozessor im 45nm-Verfahren und soll mit Spannungen von 0,85 - 1,35 Volt umgehen können. Insgesamt soll es der erste Sempron, der Sempron X1 140, durch den Multiplikator von 13,5 auf 2,7 GHz bringen. Als TDP gibt der Hersteller 45 W an. Der Sempron soll zu Beginn der nächsten Woche verfügbar sein und nicht mehr als 35 Euro kosten.