Kaum sind neue Grafikkarten auf dem Markt, tauchen meist schon erste Gerüchte über die Nachfolgegenerationen auf. Mit dem RV770 hat AMD nicht nur den Konkurrenten NVIDIA überrascht, sondern schürt die Hoffnung auf einen erstarkten Grafikkartenhersteller, der auch auf Dauer konkurrieren kann.

Der RV870 soll kurz nach der Einführung der ersten Grafikchips in 40- oder 45-nm-Strukturbreite im ersten Quartal 2009 auf dem Markt erscheinen. Laut NordicHardware könnte AMDs nächste Generation allerdings ernüchtern. Zunächst soll AMD daran interessiert sein, das 45-nm-Fertigungsverfahren und die Multi-GPU-Leistung zu optimieren.

Demnach dürfte der RV870 für einen eher geringeren Leistungssprung im Vergleich zum RV770 sorgen, als wir ihn von dem RV670 zum RV770 gesehen haben. Noch sind aber weder über AMDs noch über NVIDIAs nächster Generation stichhaltige Gerüchte bekannt.Es stellt sich die Frage, ob NVIDIA abermals einen großen Chip entwickelt oder Angesichts der Fertigungsprobleme beim G200 wie AMD auf kleinere Chips und Multi-GPU setzt. Mit der HD-4870X2 könnte AMD erstmals seit einiger Zeit wieder die Performance-Krone holen.