Während NVIDIA derzeit mit Hochdruck an der Fertigstellung der GeForce GTX 285 arbeitet, die im Januar die "alten" Kräfteverhältnisse im High-End-Segment wiederherstellen soll, schläft auch AMD nicht. Laut einem Bericht unserer Kollegen von VR-Zone, werkeln die Radeon-Väter derzeit insgeheim an einem Konkurrenten namens RV775XT.

Waren die Informationen zum kommenden AMD-Flaggschiff eher spärlich gesät, will Experview aus einer anonymen Quellen angeblich die finalen Spezifikationen erfahren haben. Glaubt man der asiatischen Gerüchteseite, so wird beim RV775 nicht nur an den Taktraten gedreht, sondern auch die Anzahl der Streamprozessoren (800 auf 840) und Textureinheiten (40 auf 48) dürfte steigen. Gegen diese Vermutungen sprechen nicht nur architektonische Ungereimtheiten, sondern auch die Tatsache, dass trotz mehr Recheneinheiten, weniger Transistoren verbaut werden sollen.

Alles in allem geben die Gerüchte zwar schon eine Richtung vor, wo es mal hingehen könnte, aber aus unserer Sicht, ist beim RV775 noch nicht das letzte Wort gesprochen.