Wie jeden Monat stellte der Grafikkartenspezialist AMD nun mit einer eher unüblichen Verspätung seine neueste Treiber-Version online. Der Catalyst 9.1 bringt dabei so einige Bugfixes mit sich und bietet erstmals auch die volle Unterstützung für OpenGL 3.0. Die behobenen Probleme beschränken sich allerdings vorwiegend auf das Catalyst Control Center. Auch soll nun ein CrossFire-Verbund zweier Grafikkarten der AMD-Radeon-HD4800-Serie weniger Probleme bereiten.


Außerdem verbesserten die US-Amerikaner die Wiedergabe von Videos und konnten den Error-Code-43, welcher im Zusammenhang mit mehr als 4-GB-Arbeitsspeicher unter Windows Vista x64 auftrat, beheben. Ansonsten bringt die WHQL-zertifizierte Erstausgabe des Jahres 2009 rund 62 MB auf die Waage und ist sowohl für Windows Vista als auch Windows XP freigegeben. Für die 32- und 64-Bit-Varianten gibt es zudem unterschiedliche Ausführungen.

Ob sich leistungstechnisch etwas getan hat oder aber ob die neue Ausgabe über die gleiche Leistung erfügt wie der Catalyst-8.12-Hotfix, müssen wohl erste Tests zeigen. Die aktuellen Treiber für Windows XP und Windows Vista (beide 32 Bit) bekommt ihr unter den angegebenen Links bei uns zum Download.