In der Vergangenheit galt manchem Marktbeobachter AMDs Marketing bestenfalls als schlafmützig. Doch in letzter Zeit fährt der Prozessor- und Grafikkartenspezialist einige bemerkenswert aggressive Kampagnen. Mittel der Wahl ist vor allem der YouTube-Kanal, den AMD erst kürzlich mit einem futuristischen, gegen Intel gerichteten Video bestückte. Offenbar plant das Unternehmen einen Marketing-Rundumschlag gegen seine Konkurrenten und hat sich nun in einem weiteren Video auch NVIDIA vorgenommen.

Im neuen Video wird ein Gamer gezeigt, der sich eine frische Grafikkarte zulegt. Der Herstellername wird zwar verpixelt, es handelt sich aber ziemlich offensichtlich um eine NVIDIA-Grafikkarte. Die Lieblingsspiele des Gamers laufen allerdings nicht problemfrei mit dieser Grafikkarte. Wie aus dem Nichts erscheint "The Fixer" und bewirbt die Vorzüge von AMD-Grafikkarten. Um seine Ausführungen zu untermauern, schenkt er dem Gamer eine AMD Radeon HD 7970. Als Gegenleistung erbittet er nur die NVIDIA-Grafikkarte. Offensichtlich haben sich beim "Fixer" jede Menge Aggressionen angestaut, denn er zerlegt die Grafikkarte des AMD-Konkurrenten anschließend feinsäuberlich in ihre Einzelteile.

Mit dem plakativen Video möchte AMD allerdings nicht nur NVIDIA schlecht aussehen lassen, auch das eigene Bundle-Programm Never Settle Reloaded wird beworben. Dieses Programm dürfte AMD wohl auch deutlich mehr Käufer in die Arme treiben als das aggressive, aber zumindest unterhaltsame Marketing-Video.