Am 10. September soll die neue Grafikchip-Generation (Codename Evergreen) von AMD an den Start gehen. Damit werden die ersten Grafikkarten mit DirectX-11-Unterstützung herauskommen.

AMD - AMD demonstriert Fähigkeiten der DirectX-11-GPUs

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 43/451/45
Parallax Mapping kommt nicht an gegen...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wozu die neue Hardware, in Verbindung mit der kommenden API von Microsoft, im Stande ist, demonstrierte AMD auf der QuakeCon, die am vergangenen Wochenende in den USA stattfand.

Für die Präsentation kamen zwei Systeme mit je einer Evergreen-Grafikkarte zum Einsatz, wobei eines eine Reihe von DirectX11-SDKs demonstrierte und das andere zeigte, dass die Hardware auch bereits spieletauglich ist, indem die Demo des neuen Wolfenstein-Game zum, Einsatz kam. Die Spiele-Demo verwendete zwar nur DirectX 9, jedoch konnte man somit belegen, dass die neue GPU nicht nur bei SDK-Demos funktionierte.

AMD - AMD demonstriert Fähigkeiten der DirectX-11-GPUs

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 43/451/45
...den durch Tesslelation möglichen Detailgrad.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In je einem Midi-Tower-Gehäuse von Lian Li war die für die Präsentation genutzte Hardware auf AMD-Basis untergebracht. Das Seitenfenster des Case wurde leider so modifiziert, dass niemand einen Blick auf die kostbaren Innereien werfen konnte. Von der Grafikkarte, mit 40-nm-GPU der kommenden Evergreen-Reihe, war somit nur der Anschluss-Bereich auf der Rückseite zu sehen, der zeigte, dass es sich um eine Dual-Slot-Variante handelte, die über zwei DVI-Ports sowie einen HDMI-Anschluss und einen DisplayPort verfügte.

Als Betriebssystem kam natürlich das neue Windows 7 inklusive DirectX11 zum Einsatz. Die Demonstration der Software Development Kits (SDK) zeigte die optischen Verbesserungen neuer DirectX11-Features wie Hardware Tessellation und High Definition Ambient Occlusion (HDAO), die dank der Evergreen-Hardware flüssig dargestellt werden konnten.