Amazon hat ein neues Patent zugesprochen bekommen, mit dem Produkte noch vor der Bestellung verschickt werden sollen. Es wird als "vorausschauender Versand" beschrieben.

In Zukunft könnten Waren schon verschickt werden, obwohl sie noch gar nicht gekauft wurden.

Im Klartext bedeutet das also, dass die Waren schon einmal verpackt und an ein Versandzentrum geschickt werden, noch bevor ein Kunde auf den Kaufen-Button klickt. Sollte nun einer der Kunden in der Nähe des Versandzentrums sich für diesen Artikel auf der Amazon-Webseite entscheiden, wird er direkt an ihn weitergeleitet. Mit diesem Versandsystem sollen die Lieferzeiten noch kürzer ausfallen.

Amazon wertet dabei den Wunschzettel, den Inhalt des Einkaufswagen, Retouren, frühere Bestellungen und mehr aus. Auch wie lange eine Kunde mit dem Mauszeiger auf einer Produktbeschreibung verbringt, soll hier mit einfließen.

Vor allem für beliebte Bücher bzw. beliebte Produkte könne der Versand am besten funktionieren - gerade jene, die noch am Veröffenlichungstag bei den Kunden ankommen sollen. Denkbar wären hier natürlich vor allem Videospiele und neue Konsolen, die schon einmal verpackt und an verschiedene Versandzentren geschickt werden.

Es ist noch offen, ob und wann Amazon den vorausschauenden Versand einführen wird. Dass das Unternehmen gerne die Lieferzeiten verkürzen möchte, ist schon länger bekannt. So arbeitet Amazon etwa an Drohnen-Zustellung.