Wie der US-Blog All Things Digital heute unter Berufung auf eine nicht näher erläuterte Quelle berichtet, plane der Online-Händler Amazon einen Android-Appstore auch für den europäischen Raum. Der bisher nur in den USA verfügbare Appstore könnte dann auch ein Tor zum europäischen Tablet-Markt für Amazons beliebtes Kindle Fire darstellen.

amazon - Gerücht: Amazon bringt Android-Appstore auch nach Europa

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuamazon
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 10/111/11
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den Gerüchten zufolge plane Amazon bereits im Sommer den Anmeldeprozess für Entwickler zu eröffnen. Demnach sei es möglich, entsprechende Anwendungen für den Europa-Appstore bereits in den kommenden Monaten einzureichen. Amazon bestätigte diese Spekulationen bisher allerdings nicht.

Das Konzept des Appstores lehnt stark an das der Konkurrenzprodukte an: Ähnlich wie es Apple mit dem „App Store" und Google mit „Google Play" bereits seit Jahren handhaben, kategorisiert Amazon kostenlose und kostenpflichtige Anwendungen für Android-Smartphones und -Tablets.

Des Weiteren birgt die Einführung des Amazon-Appstores auch die Möglichkeit, dass das Kindle Fire den Weg über den Atlantik finden könnte. So ist der Tablet-Computer fest an Amazons Appstore gebunden, sodass eine Verfügbarkeit des Stores unabdingbar ist.

Amazon selbst hält sich mit Aussagen über die kursierenden Gerüchte bedeckt. Inwiefern das Online-Versandhaus also tatsächlich plant seinen Appstore auch nach Europa zu bringen, ist aktuell noch ungewiss.