Amazons neuer MP3-Dienst Autorip startete heute unter anderem in Deutschland, über den das Unternehmen MP3s verschenkt. Die Voraussetzung ist jedoch, dass man eine CD, Vinyl-Platte oder Kassette bei Amazon gekauft haben muss - sollten die Alben im MP3-Format vorliegen, gibt es diese direkt mit dazu.

Das Ganze gilt aktuell für 500.000 Alben, die als MP3 zur Verfügung stehen. Habt schon vor Jahren eine CD bei Amazon erworben, gilt das sogar rückwirkend bis ins Jahr 1999. Schaut also am besten in eurem Account vorbei, könnten doch nun mehrere MP3s auf euch warten.

Diese lassen sich entweder direkt anhören oder DRM-frei in einer Qualität von 256 KB/s herunterladen. Solltet ihr bereits Zugriff auf den Amazon Cloud Player haben, dürfte sich in eurem Postfach eine E-Mail befinden, die euch auf das neue Feature Autorip aufmerksam macht: "Sie haben möglicherweise bereits bemerkt, dass X CDs, die Sie in der Vergangenheit bei Amazon.de gekauft haben, Ihrer Amazon Cloud Player-Bibliothek hinzugefügt wurden. Sie können nun jederzeit und von überall die MP3-Versionen dieser Alben kostenlos mit dem Amazon Cloud Player abspielen oder herunterladen. Sie finden die Songs in der Playliste "Gekauft"."

Wer bei künftigen Käufen erfahren möchte, ob es eine CD auch in MP3-Form gibt, sollte auf das AutoRip-Logo auf der jeweiligen Produktseite achten. Dadurch muss man also nicht warten, bis die CD eintrifft, sondern kann sich die Songs oder auch Hörbücher direkt in der Cloud anhören bzw. downloaden.

Details zu dem Gema-Vertrag wollte Amazon zwar nicht nennen, laut eines Statements aber habe man die zusätzliche Nutzung mit der Rechteverwertungsgesellschaft vereinbart. Alle großen Labels sowie Hunderte Indie-Labels seien mit von der Partie. In den USA startete Autorip bereits im April.