Jeder hat eins: Google, Apple, Microsoft... nur Amazon gehört noch nicht zu den Anbietern von Handys. Doch wenn man Citigroup-Analyst Mark Mahaney glauben darf, scheint Amazon durch den riesigen Andrang auf sein Kindle Fire auf den Geschmack gekommen zu sein.

amazon - Arbeitet Amazon am Kindle-Phone?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuamazon
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
Arbeitet Amazon am Kindle-Phone?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mahaney bezieht sich sich nämlich auf eine Untersuchung von asiatischen Zuliefererbetrieben, wonach Amazon zur Entwicklung des Kindle-Phone Foxconn als Kooperationspartner gewinnen konnte. Die Herstellung aber soll Foxconn nicht übernehmen, stattdessen werde TMS einspringen, die auch schon den Kindle-Reader und das Kindle Fire herstellen.

Basieren soll das Kindle-Phone auf Texas Instruments OMAP 4-Prozessor, welcher ebenso im Kindle Fire zum Einsatz kommt. Aber auch Qualcomms Dual-Mode 6-Series Baseband-Chip sei mit dabei.

Weitere Details über Amazons mögliches Smartphone gibt es nicht. Es wurde zudem noch nicht einmal bestätigt und es ist unklar, ob Android als Betriebssystem herhalten muss. Jedoch würden Lizenzabgaben an Microsoft darauf hindeuten.

Es dürfe so oder so keine Überraschung darstellen, wenn Amazon auch Fuß im Smartphone-Markt fassen will. Amazons Angebot umfasst schließlich mehr als nur eBooks, darunter auch der Download von Musik und umfangreiche Clouddienste.