Zumindest in den USA startete Amazon eine Bücher-Flatrate für den eigenen eBook-Reader, die sich Kindle Unlimited nennt und den Kunden für einen monatlichen Beitrag Zugriff auf 600.000 Titel gibt.

amazon - Amazon startet eBook-Flatrate in den USA

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuamazon
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

10 Dollar werden dafür im Monat fällig, wobei man neben eBooks auch Zugriff auf zahlreiche Hörbücher bekommt. Das nicht nur über Kindle-Geräte, sondern auch über Smartphones und Tablets mit der Kindle-App.

Das Unternehmen verspricht den Kunden, bei einigen Titeln fließend zwischen der Text-Version und der gesprochenen Fassung wechseln zu können. Auch wenn 600.000 Bücher im Angebot sind, so fehlen doch fünf große US-Verlage, nämlich Hachette, HarperCollins, Macmillan, Penguin Random House und Simon & Schuster.

Noch ist das Ganze offenbar eher als Experiment anzusehen, in Zukunft will das Unternehmen die Flatrate aber auch in anderen Ländern anbieten. Ob und wann dieses Angebot ebenso in Deutschland ein Thema sein wird, ist derzeit noch unklar.

Eine eBook-Flatrate ist nicht neu, der Dienst Scribd bietet eine solche schon für 8,99 Dollar an, hat mit etwa 400.000 Titeln aber weniger als Amazon im Angebot.