Andy Grove, bis 2004 CEO bei Intel, hat in einem Interview mit dem "Wall Street Journal" seinem ehemaligen Arbeitgeber empfohlen, Batterien für Elektroautos zu entwickeln und herzustellen. Grove ist noch immer als Senior-Berater bei Intel tätig. Seiner Meinung nach ist der Mangel an Produktionskapazitäten von Akkus in den USA eine Chance für Intel. Ein Sprecher sagte dazu, dass das Unternehmen Akkutechnik für sehr interessant hält und Intel dementsprechend Anteile an Firmen besitzt, der Aufbau eines komplett neuen Geschäftszweiges aber sehr aufwändig sei.

Mit Finanzreserven von etwa 12 Milliarden US-Dollar glaubt Grove, dass das Unternehmen genügend Kapazitäten hat, um Personal einzustellen und Fabriken zu bauen. Ob Intels derzeitiger CEO Paul Ottelini auf den Vorschlag eingeht ist unklar. Derweil gehen Experten davon aus, dass der Mangel an Produktionskapazitäten den Wachstum der Elektroauto-Branche verlangsamen könnte.