Werden Informationen über komplexe Themen schnell benötigt, führt der erste Weg oft zur freien Enzyklopädie Wikipedia. Für den heutigen Mittwoch soll jedoch allen englischsprachigen Wikipedia-Nutzern das Besuchen der Online-Plattform verwehrt sein.

Grund dafür ist eine Protestaktion, an welcher sich auch Wikipedia-Gründer Jimmy Wales beteiligt. Protestiert wird dabei gegen die zwei US-Gesetzesentwürfe Stop Online Piracy Act (SOPA) und Protect IP Act (PIPA), welche nach Ansicht der Teilnehmer die Freiheit im Internet wesentlich einschränken könnten.

Das ganztägige Abschalten der englischen Wikipedia-Server soll ersten Widerstand aufzeigen.In einer Twitter-Mitteilung warnte Wales dabei noch einmal alle Studenten und Schüler. "Macht eure Hausaufgaben früh", lautete dabei die Ansage. Etwas sachlicher äußert sich der Wiki-Gründer in einer offiziellen Pressemitteilung. So betont Wales, dass man Gesetze, welche die Meinungsäußerung in den USA und im Ausland gefährden, nicht zulassen könne.

Starten soll die Aktion ab Mitternacht, so dass die englischsprachige Wikipedia-Website auch für deutsche Nutzer ab 6 Uhr morgens nicht mehr erreichbar sein wird. Die deutsche Site bleibt von den Protestaktionen hingegen verschont. So weißt lediglich ein Banner am Seitenanfang auf den "Blackout"-Tag in US-Amerika hin.