In einem Interview sprach Wedbush-Analyst Michael Pachter über das mehr oder weniger kommende Duell zwischen der PS4 Pro und der Xbox Scorpio. Seiner Meinung nach hat Microsoft trotz der besseren Spezifikationen erneut das Nachsehen.

PS4 Pro vs. Xbox Scorpio - Michael Pachter: Der Preis der PS4 Pro ist Sonys Trumpf

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 2/81/1
Laut Michael Pachter hat Sony erneut die besseren Karten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was haben die Fans gepoltert, als Sony die PS4 Pro enthüllte. Kein UHD-Laufwerk, 4K-Auflösung nur über Upscaling. Im Gegensatz dazu bietet die Xbox Scorpio ein UHD-Laufwerk plus native 4K-Auflösung. Rein den Spezifikationen nach zu urteilen müsste man meinen, dass Microsoft dieses Mal alles richtig gemacht hat. Da gibt es nur einen Knackpunkt. Und den verrät Wedbush-Analyst Michael Pachter.

Der Preis ist heiß

"Ich denke, dass der Preispunkt von 399 Dollar ein ziemlich guter Zug von Sony ist, vor allem in Verbindung mit der Veröffentlichung in diesem Herbst", so Pachter. "Es ist schwierig, den Kauf einer Xbox One S für 299 Dollar zu rechtfertigen, wenn man die doppelte Festplattenkapazität und eine Garantie für 4K mit dem Kauf einer PS4 Pro erhält. Ich denke, Microsoft befindet sich mit der Scorpio wirklich in der Klemme, da sie ein Jahr später erst auf den Markt kommt und zum gleichen Preis verkauft werden muss, um auf Augenhöhe zu bleiben. Idealerweise könnte Microsoft die Scorpio zum Preis von 299 Dollar veröffentlichen, aber ich rechne nicht damit. Wenn die PS4 Pro Weihnachten 2017 dann 349 Dollar kostet, steht Microsoft auf einem verlorenen Posten."

Was meint ihr dazu?

PS4 Pro vs. Xbox Scorpio - Die Geschichte der Sony PlayStation

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)

Aktuellstes Video zu Aktuelles

Aktuelles - The Governator (US-Trailer)16 weitere Videos