Vergangenen Samstag startete mit Mega der neue Share-Dienst von Kim Dotcom, dem ehemaligen Betreiber von Megaupload. Und obwohl die Server am ersten Tag ordentlich ins Stocken gerieten, konnten nach nur 24 Stunden bereits eine Million registriete User gemessen werden.

Aktuelles - Mega: 1 Million registrierte Nutzer am ersten Tag

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Ein erster Blick auf MegaMovie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3

Das gab Kim Dotcom offiziell bekannt. Bereits eine Stunde nach Start wurden 100.000 User erreicht, wenige Stunden später lag die Zahl schon bei 250.000, wie Dotcom zu dieser Zeit twitterte. Dabei erreichten die Server aufgrund des großen Ansturms ihr Maximum, so dass Mega fast den gesamten Tag über aus Deutschland nicht erreichbar war.

Mega ist grundsätzlich kostenlos, jeder registrierte User erhält 50 GB Speicherplatz. Wer 10 Euro zahlt erhält 500 GB und ein Transfervolumen von 1 TByte. 2 TByte Speicher sowie 4 TByte Transfervolumen kosten 20 Euro im Monat, und für 30 Euro erhält man nochmals das Doppelte an Speicher und Transfervolumen.

Die Dateien werden lokal mit RSA-2048 verschlüsselt, bevor sie hochgeladen werden, um die Privatsphäre zu schützen und im Fall der Fälle den Ermittlern einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Mega stellt aber nur den Anfang dar, als nächstes kommt MegaMovie - eine Plattform, über die man legal an Filme, Serien und Musik gelangt. Wie das Modell hier genau aussieht, muss sich erst noch zeigen, da Dotcom via Twitter einzig einen Screenshot veröffentlichte.

Aktuellstes Video zu Aktuelles

Aktuelles - The Governator (US-Trailer)16 weitere Videos