Im Januar soll der Megaupload-Nachfolger unter der Adresse me.ga online gehen, die Domain aber befindet sich nun offenbar nicht mehr im Besitz von Kim Schmitz. Wer derzeit auf die Domain gehen möchte, wird auf eine Twitter-Seite der Hacker-Gruppe Omega weitergeleitet.

Schmitz würde ein "megalomaniac" sein, der Profit mit den Nutzern und Künstlern machen wolle. Darüber hinaus wurde die Domain bereits von dem Land Gabun blockiert, welches über das Kürzel .ga verfügt. Laut dem Kommunikationsminister wolle das Land nicht als Basis für Vergehen gegen das Urheberrecht genutzt bzw. in Verbindung gebracht werden.

Über seinen Twitter-Account kommentierte Schmitz zumindest die Blockade durch Gabun. Dabei ist er der Ansicht, dass die US-Regierung dahintersteckt und ihre Arme bis nach Gabun ausstrecke. Er habe bereits eine alternative Domain, nannte diese aber bislang noch nicht.

Was genau mit me.ga geschehen ist und ob sich Kim Schmitz diese wieder zurückholen können wird, bleibt abzuwarten.

Der Plan ist jedenfalls, im Januar 2013 den neuen Dienst für Datei-Hosting zu starten. Schmitz gibt dabei an, dass der Launch alles verändern werde. Als die Website noch online war, wurde mit dem Slogan "BIGGER. BETTER. FASTER. STRONGER. SAFER." geworben.