Wo es Geld zu verdienen gibt, lässt auch Electronic Arts nicht lange auf sich warten. Doch während das Unternehmen zu Beginn nur Spieleinterpretationen und einfache Apps anbot, scheint sich EA heute mehr darauf zu konzentrieren, dem mobilen Markt ähnlich starke Titel bieten zu können. So erfuhr man bereits, dass DICE an einer mobilen Frostbite-Engine arbeitet. Und dahinter steckt wohl auch Kalkül. Denn laut EA wird die nächste Tablet-Generation bereits über eine Grafikqualität ähnlich der Current-Gen verfügen.

Aktuelles - EA: Nächste Generation der Tablets wird Grafik von nahezu Current-Gen-Qualität aufweisen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 8/111/11
Ähnliche Grafik bald auch auf Tablets?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"In der nahen Zukunft wird die nächste Welle der Tablets und Smartphones in Sachen Grafikqualität nahezu die Fähigkeiten der Xbox 360 und der PS3 haben," so Frank Gibeau, EA Labels Präsident zu IGN. "Einige unserer Engine-Technologien, die ursprünglich konsolenspezifisch waren, können schon bald, mit Modifikationen,Spiele auf Tablets und Smartphones ermöglichen. Wir bereiten uns gerade darauf vor."

So abwegig ist diese Vorstellung auch nicht, denn schaut sich man mal die Rennspielreihe Asphalt von Gameloft an, sieht man doch sehr eindrucksvoll, wie sich die Grafikqualität im Laufe der Jahre gesteigert hat.

Dennoch könne man nicht einfach irgendwelche Spiele portieren. "Man muss das Spiel redesignen. Man kann es nicht einfach portieren und einen virtuellen D-Pad auf dem Tablet einfügen. Das funktioniert so nicht. Man muss das Spiel um Touch, Voice und Kamera neu ausrichten. Unsere Teams haben eine Menge Spass damit, ein Erlebnis auf einem Tablet neu aufzulegen und dabei dieselben Grafiken und Assets zu verwenden und dennoch das Gericht anders aufzutischen. Die gleichen Zutaten, ein anderes Gericht. So ungefähr denken wir darüber."