Einfach ist es auf keinen Fall, eine Zombie-Apokalypse zu überleben, und Ubisofts ZombiU ist darauf ausgelegt, dass ihr öfter sterbt. Und aus den Fehlern lernt, damit ihr es beim nächsten Versuch besser macht. Trotzdem kann man sich in dem Zombie-Survival-Spiel verlaufen, insbesondere in der Dunkelheit. Wie gut, dass im Überlebenspaket auch unsere Zombi-U-Komplettlösung liegt.

Vorab gibt es wie immer wertvolle Tipps für Einsteiger oder jeden, der sich ein wenig Grundwissen für den Weltuntergang anlesen möchte. Unten in der Navigation seht ihr die Abschnitte, in die die Lösung unterteilt ist.

1. Langsam spielen! Niemand hetzt euch, keine Uhr tickt. ZombiU ist ein Spiel, das langsam erlebt werden will, wenn man vorsichtig um Ecken guckt, um sich abzusichern, dass nicht doch irgendwo im Dunkeln eine geifernde Fratze lauert.

2. Versucht, die Zombies einzeln anzulocken und sie von den anderen zu isolieren. Dann haut einen platt und nehmt euch den nächsten vor. Nichts ist schlimmer, als von Untoten umzingelt zu sein. Im fairen Mann-gegen-Zombie-Kampf habt ihr die besten Chancen, zumal sich ein einzelner Gegner nicht so wahnsinnig doll wehren kann.

3. Nutzt Nahkampfwaffen, so oft es möglich ist. Im Kampf gegen einen einzelnen Zombie genügt es, wenn ihr nah herangeht und auf ihn einschlagt, bis sein Schädel platzt. Ihr spart wertvolle Munition, von der es ohnehin nicht viel gibt, und erzeugt nicht viel Lärm.

4. Ihr müsst nicht unbedingt jeden einzelnen Zombie erledigen. Manchmal ist weniger mehr. Ihr könnt häufig einfach an ihnen vorbeirennen und so Zeit, Nerven und Munition sparen. Ganz so dämlich, wie die geifernden Stinker aussehen, sind sie allerdings nicht immer. Wenn die Untoten einmal eure Fährte aufgenommen haben, geben sie nicht so schnell wieder auf.

5. Wenn ihr von einer größeren Gruppe Zombies in die Mangel genommen werdet und partout keinen Ausweg mehr seht, könnte eine Leuchtrakete eure letzte Rettung sein. Diese praktischen Utensilien findet ihr vergleichsweise oft, setzt sie also lieber einmal zu viel als zu wenig ein! Die Hirnlosen folgen dem grellen Licht und vergessen dabei völlig, dass sie gerade dabei waren, euch zu verspeisen. Mit ein bisschen Kreativität können die Leuchtraketen auch auf viele andere Arten eingesetzt werden.

6. Zu Beginn des Spiels erhaltet ihr den überlebenswichtigen Radar, der euch alle Lebewesen in der näheren Umgebung als rote Punkte auf dem GamePad anzeigt. Die ersten Spielstunden müsst ihr diesen allerdings noch selbst aktivieren. Gerade in Kämpfen solltet ihr das regelmäßig tun, um nicht plötzlich von hinten angefallen werden. Zu einem späteren Zeitpunkt erhaltet ihr dann ein Upgrade, mit dem der Radar selbstständig Feinde ortet.

7. Das Safehouse ist nicht nur eine sichere Zuflucht und der Ort des Neubeginns für jeden weiteren Charakter. Neben den Monitoren findet ihr auch einen Tresor, indem ihr wichtige Items verstauen könnt. Auf diese Weise kommen sie euch nicht abhanden, wenn ihr ins Gras beißen solltet und es nicht schafft, euren Rucksack samt Inhalt rechtzeitig zu bergen.

8. Die Taschenlampe ist euer bester Freund! Ohne sie würdet ihr häufig die sprichwörtliche Hand vor Augen nicht sehen. Allerdings zieht sie auch Untote magisch an. Wollt ihr auf leisen Sohlen an ihnen vorbeischleichen, empfiehlt es sich, den mobilen Lichtspender für kurze Zeit abzuschalten.

9. Zugegeben: Besonders beweglich sind die spielbaren Charaktere in Zombie U nicht. Immerhin können sie sich aber mit der R-Taste blitzschnell um 180 Grad drehen, was euch gerade bei der Flucht schnell das Leben retten kann.

10. Solltet ihr einen Zombie erspähen, der von einer roten Aura umgehen ist: macht ihn platt! Diese Exemplare haben stets eine Waffen-Aufwertung bei sich und von denen kann man bekanntlich nie genug haben.

11. Während man einen Bildschirmtod in einem anderen Spiel auf die leichte Schulter nimmt, kann es bei Zombi U schnell nerven. Solltet ihr nach dem Ableben das Spiel beenden und beim nächsten Start nicht mehr wissen, wo sich euer Charakter aufgehalten hat (und mit ihm der Inhalt des Rucksacks), hilft ein Blick auf die Karte. Ein Totenkopf markiert den Ort, wo ihr ins Gras gebissen habt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: