Insgesamt fünf Jahre dauerte es, als mit The Legend of Zelda: Skyward Sword nach The Legend of Zelda: Twilight Princess ein neues Zelda-Abenteuer für die Wii erschien. Das ist die längste Wartezeit auf ein neues Konsolen-Zelda seit The Legend of Zelda: A Link to the Past zu The Legend of Zelda: Ocarina of Time.

Zelda - Zelda für Wii U in drei Jahren?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 1/131/13
Nintendo bestätigte bereits die Arbeiten an einem Zelda Wii U und Zelda 3DS
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Wartezeit auf das nächste große Zelda könnte diesmal vielleicht sogar nur drei Jahren dauern. Im regelmäßigen Iwata Asks Interview kam nämlich die Frage nach der Entwicklungszeit auf. Denn laut Iwata seien fünf Jahre Entwicklungszeit doch ziemlich viel.

"Ihr verfügt nur begrenzt über Personal und Zeit, euch sind also irgendwo Grenzen gesetzt. Aber fünf Jahre ist eine wirklich lange Zeit. Könnt ihr das nächstes Mal nicht innerhalb von drei Jahren schaffen?", fragte Iwata seine Kollegen.

Nintendos Hidemaro Fujibayashi und Eiji Aonouma entschuldigten sich (lachend) für die lange Zeit und versprachen, sich Gedanken darüber zu machen, wie man das nächste Zelda vielleicht in etwa drei Jahren entwickeln könne. Natürlich waren die Frage und die Antworten eher etwas scherzhaft, auf Nintendo aber lastet ein gewisser Druck, innerhalb relativ kurzer Zeit hauseigene Spiele auf die im nächsten Jahr erscheinende Wii U zu bringen.

Zelda gehört nun einmal mit zu den erfolgreichsten und beliebtesten Nintendo-Franchises und Nintendo versprach, die gleichen Fehler wie beim 3DS-Launch nicht noch einmal machen zu wollen. Bedeutet also, dass sie die Wii U innerhalb der ersten paar Monate ordentlich pushen wollen.

Jedenfalls sprachen die Entwickler in dem Iwata-Interview noch an, dass man sich die Messlatte für das nächste Zelda nun noch höher gelegt habe und man während der Entwicklung von Skyward Sword sich viele Prozesse einverleibt habe, mit denen man die Entwicklung künftiger Titel beschleunigen könne. Klingt also danach, als könnte das nächste Zelda schon früher als gedacht auf den Markt kommen.