Vor kurzem gaben die Maker Studios, die zum Disney-Konzern gehören, bekannt, dass sie sich von Youtube-Star Pewdiepie trennen. Grund dafür waren zahlreiche Vorwürfe des Antisemitismus in den Videos von Felix Kjellberg. Nun geht Disney noch weiter und entlässt knapp 60.000 Youtuber aus ihrem Programm.

YouTube - Disney trennt sich von einer Menge Youtubern

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuYouTube
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Disney räumt auf Youtube auf und entlässt knapp 60.000 Youtuber aus seinem Netzwerk.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn die Maker Studios reduzieren ihr Netzwerk auf 300 Kanäle. Damit will Disney sichergehen, dass die Inhalte sich wieder mehr an Familien richten und so auch dem Gesamtbild des Konzerns entsprechen. Dadurch werden auch die Maker Studios verkleinert. 80 Mitarbeiter müssen im Zuge der Umstrukturierung ihren Hut nehmen. Neben der Anforderung von Family-Content achtet Disney natürlich auch darauf, dass die übrigen Kanäle eine treue Fan-Gemeinde haben und durchaus bekannt sind. Welche am Ende noch im Netzwerk bleiben, ist nicht abzusehen.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Die Geschichte der Maker Studios

Damit erfolgt die erste große "Umbaumaßnahme" seit Maker Studios von Disney akquiriert wurde. Das Familienunternehmen kaufte das Netzwerk im Jahre 2014. Ursprünglich lag der Kaufpreis bei 500 Millionen US Dollar. Aufgrund von kurzzeitigen Sprüngen in der Performance musste dieser aber vorher auf 675 Millionen Dollar erhöht werden.