Let's Play Videos von Call of Duty und philosophische Gedanken sind ein Widerspruch? Nicht, wenn man Mr. Siff heißt und es sich zur Aufgabe gemacht hat, während eines Let's Plays über signifikante Themen zu sprechen / rappen.

YouTube - 'Call of Duty'-Let's Play und Philosophie? Klingt komisch, ist aber so

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 2/201/20
Fraggen und Rappen ist Mr. Siffs Methode
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Changing the World one Corner at at Time - Die Devise von Camper Killer Commentary, einem Youtube-Kanal eines gewissen Mr. Siff, der einige Playlists besitzt, von denen jedoch die Camp Killer Commentary am interessantesten sein dürfte.

Denn, wie es sein Youtube-Nick schon andeutet, geht Mr Siff in seinen Let's Plays vordergründig dem Fraggen von ungeliebten Campern nach. Während des Geschehens spricht er allerdings signifikante wissenschaftliche oder philosophische Themen an.

Das war allerdings nicht immer so. In seinem allerersten Video sprach er eigentlich nur über ungeliebte Camper, auf deren Jagd er sich immer gebe. Bereits im zweiten Video kam dann der Rap-Beat hinzu, aber noch kein Rap von Mr. Siff persönlich, lediglich normale Kommentare. Mr. Siff hieß auch nicht immer Mr. Siff. Zu Beginn hieß er Sifolis, doch die Mannen von Xbox Live kontaktierten ihn nach fünf Jahren und baten ihn um eine Nickänderung, denn Sifolis würde zu ähnlich wie Syphilis klingen, eine sexuell übertragbare Infektionskrankheit. Seither nennt er sich Mr. Siff.

Ab seinem sechsten Camper Killer Commentary begann er immer wieder wissenschaftliche und philosophische Themen anzusprechen, eine Praxis, die in dieser Form ziemlich neu ist und so gar nicht dem Bild des dummen, ignoranten 'Call of Duty'-Teenies entsprechen mag.

Ab Camper Killer Commentary No.4 kam dann der Rap hinzu. Seither mischt Mr. Siff seine Videos immer wieder mit Spieletipps oder eben den erwähnten philosophisch-wissenschaftlichen Themen. In Camper Killer Commentary No. 14 spricht er über Jacques Vallées Thesen über außerirdisches Leben, die seiner Meinung nach bereits auf der Erde zu Besuch gewesen sein sollen. Tatsächlich hatte Vallée selbst schon eine Begegnung mit Außerirdischen. In Camper Killer Commentary No. 17 rappt Mr. Siff über den "Albtraum des Hugo de Garis". Hugo de Garis ist ein bekannter australischer Wissenschaftler im Bereich der Künstlichen Intelligenz, der besonders befürchtet, dass noch gegen Ende des 21. Jahrhunderts ein Krieg der Künstlichen Intelligenz gegen die Menschen ausbrechen wird, der sogenannte Artilect War. Und dann natürlich Mr. Siffs bisher bestes Werk: Camper Killer Commentary No. 26, siehe Video. Hier rappt er über die berechtigte Frage, ob der Mensch überhaupt einen freien Willen besitzt.

Zusammen mit seiner Stimme, die ein wenig an die Originalstimme von Kevin Spacey erinnert, macht die Mischung seine Videos zu einer gelungenen Abwechslung im Let's Play Alltag auf Youtube. Definitiv ein Blick wert.