Vor wenigen Tagen wurde die erste Demo zu Yakuza 6 im Shop der PS4 veröffentlicht. Jedoch stellten die User schnell fest, dass es sich dabei nicht um eine Testversion handelte. Wo eigentlich Schluss sein sollte, konnte immer weiter gespielt werden. SEGA hatte versehentlich das komplette Spiel als Demo veröffentlicht.

Die falsche Demo zu Yakuza 6 kann nicht mehr genutzt werden.

Mittlerweile hat sich SEGA mit Sony zusammengetan, um dieses Problem zu Yakuza 6 zu beheben. Der PS4-Hersteller nutzt nun einige Mittel und Wege, um die heruntergeladene Demo zu sperren. User sollten eigentlich kein Zugriff mehr auf die Yakuza-6-Demo haben. SEGA besteht allerdings darauf, dass keine Strafen für die User dabei entstehen. In der Vergangenheit wurden User von Exploits eigentlich mit einer Account-Strafe belegt. Da aber nicht feststeht, wer die Demo nur aufgrund von der Demo selbst heruntergeladen hat oder wer Yakuza 6 schnell kostenlos haben wollte, wird es keine Bestrafungen für PS4-Spieler geben.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Alle Speicherstände werden weitergeführt

Wer weitergespielt hat und noch weiterzocken will, wenn Yakuza 6 am 17. April 2018 erscheint, kann sich ebenfalls freuen. Denn alle Speicherstände lassen sich im fertigen Spiel nutzen. Heißt, dass ihr nicht noch einmal von neuem starten müsst. Eine neue Demo ist indes geplant. Einen Release-Termin gibt es aber noch nicht.

Yakuza 6: Das Lied des Lebens ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.