Erst vor wenigen Tagen wurde die Entwicklung von Yakuza 4 offiziell von Toshihiro Nagoshi bestätigt. Toshihiro Nagoshi ist der Erfinder der Yakuza-Reihe. Der vierte Teil wird erneut über Sega sowie exklusiv für die PlayStation 3 erscheinen. Nun wurden weitere Informationen von Sega veröffentlicht. Das Spiel soll den Untertitel Yakuza 4: Heir to the Legend tragen und wie sein Vorgänger bekannte Künstler aus Japan verpflichten.

Yakuza 4 - Sega sucht Pornodarstellerin

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuYakuza 4: Heir to the Legend
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 37/381/38
In Yakuza geht es um Machenschaften einer kriminellen japanischen Organisation.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unter anderem sollen bekannte Musiker und Schauspieler als Synchronsprecher dienen. Auch sucht Sega derzeit nach einer Pornodarstellerin, weshalb in Japan eine Art Contest bzw. Casting ins Leben gerufen wurde. Eine Darstellerin aus 16 Kandidatinnen wird Sega aussuchen. Warum eine Pornodarstellerin gesucht wird, ist nicht bekannt. Wenn man sie nur als Synchronsprecherin nehmen würde, könnte man im Grunde auch jede andere Frau nehmen, die etwas von der Materie versteht. Vermutlich steckt dahinter ein ganz anderer Grund.

Yakuza 4: Heir to the Legend wird die modernste Motion Capturing-Technologie nutzen, die es zur Zeit auf dem Markt gibt. Ob das Spiel überhaupt außerhalb Japans erscheinen wird, steht derzeit noch in den Sternen. Yakuza 3 wurde nur in Japan veröffentlicht, während man die Vorgänger auch hierzualnde spielen konnte.

Yakuza 4: Heir to the Legend ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.