Xpand Ralley (PC-Test)
(von Andreas Schnäpp)

Man nehme eine große Portion Rally-Genre, eine Priese Tuningmöglichkeiten und verfeinere diese Mixtur mit einer wunderschönen Grafik. Et voilà: Xpand Rally ist geschaffen! Ob Xpand Rally sich auch in Sachen Spielspaß durchsetzen konnte, erfahrt ihr in unserem Test!

Amateur oder Profi?
Mit diesem einfachen Titel könnte man die erste Minute des Spiels auch beschreiben, denn bevor ihr euch für eine der zahlreichen Spielmodi entscheiden dürft, ist Selbsteinschätzung an der Tagesordnung: Entscheidet man sich im Spielmenu für "Arcade", bekommt man im Spiel weniger technischen Realismus

Xpand Rally - Xpand Rally Track Environment Movie

geboten. Die Fahrphysik und das Schadensmodell werden durch die Einstellung vereinfacht und eignen sich dadurch vortrefflich für Genre-Anfänger und die kleine Runde zwischendurch. Genre-Fans und Freunde der Herausforderung werden sich mit diesem Modus wohl kaum beschäftigen und lieber zu "Simulation" greifen, dem Highlight des Spiels. Hier kommt nicht nur das volle Schadensmodell von Xpand Rally zum Einsatz, sondern auch die bei weitem realistischere Fahrphysik. Was nun? Wir haben die Auswahl zwischen mehreren Spielmodi: Der Rallye-Meisterschaft, welche sozusagen den Karrieremodus darstellt, dem Einzelrennen und dem Multiplayer, welcher sich sowohl im LAN als auch Internet spielen lässt. Mit einem Startbudget von 15000 € beginnt eure virtuelle Karriere als Rallyefahrer und wie schon beispielsweise aus Gran Turismo bekannt, fängt man ganz klein an: Gerade mal 70 PS hat unser erster Wagen, welchen wir nach dem Kauf auf Herz und Nieren testen dürfen. Dafür steht uns eine Teststrecke

bereit, die viele Bodenbeläge vereint und somit die idealen Voraus- setzungen für die ersten Runden mit dem neuen Vehikel bietet. Da dieser Parcours unsere finanzielle Lage weder verbessert noch verschlechtert, ist der nächste Schritt auch schon die Auswahl der ersten Rennstrecke. Gesagt - getan: Nach einem mehr oder weniger langen Ladebildschirm dürfen wir uns noch einmal die Streckengegebenheiten durchlesen und unser Vehikel im Fahrzeugsetup startklar machen. So kann man unter anderem die Härte der Stoßdämpfer, Höhe der Aufhängung oder die Umsetzung des Getriebes einstellen und diese im Rennen hautnah erleben.

Hautnah?
Wieso wir gerade diese Überschrift für die folgenden Abschnitte gewählt haben, ist nicht schwer zu verstehen: In den folgenden Zeilen wollen wir etwas auf die Eindrücke der ersten Rennen im Simulationsmodus eingehen. Die Steuerung ist denkbar

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

einfach: Auf den Pfeiltasten gibt man Gas, bremst oder lenkt das Fahrzeug und per Leertaste zieht man die Handbremse. Hört sich vielleicht leicht an, stellt sich jedoch besonders am Anfang des Spiels als umso schwieriger heraus: Die gekonnte Koordination von Gas, Lenkung und Bremse ist das Ein und Alles auf der Jagd nach den wertvollen Sekunden, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Nun ja, genug der Theorie: Wir haben uns Anfangs für die Standardkonfiguration unseres Vehikels entschieden und wagen das erste Rennen. Unser Italic PNT, so der imaginäre Name des fahrbaren Untersatzes, befördert uns

serienmäßig per Frontantrieb und erweist im Rennen seinen treuen Dienst. Wenn auch nicht sonderlich schnell, was will man bei 70 PS erwarten, aber dennoch sind wir erfolgreich im Ziel angekommen und belegen den vierten, letzten Platz.

Packshot zu Xpand RallyXpand RallyErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Von der Siegesprämie zu 200 € können wir zwar gerade mal die Reparatur unserer Karosserie bezahlen, aber glücklicherweise kann man das Rennen auch ganz einfach neu starten und somit die kostspielige Reparatur unseres fahrbaren Untersatzes vermeiden. Dass man natürlicherweise die Siegesprämie in diesem Fall auch nicht einsackt, muss man nicht weiter erläutern.

Ein kurzer Klick auf den "Starten" Button und schon sind wir im Spiel: Der Countdown läuft und schon nach wenigen Sekunden erspähen wir ein durchsichtiges Fahrzeug vor unserer Nase. Dieses Ghostcar zeigt den bisher erstplatzierten Computer-Fahrer auf seiner gewählten Spur und dient dem Spieler in vieler Hinsicht: Zur Orientierung der optimalen Fahrlinie, um möglichst wenig Zeit und Geschwindigkeit zu verlieren, als auch zur Einschätzung der eigenen Rundenzeit.

Um Verwirrung vorzubeugen, verschwindet das Ghostcar sobald man sich diesem ab einem bestimmten Abstand nähert und gewährt eine ungestörte Jagd nach der Bestzeit.

Weiter im Text: Wir heizen mit 80 Sachen über den staubigen Boden und was nicht bei 3 auf den Bäumen, Steinen oder sonstigen Karosserievernichtern ist, wird gnadenlos über den Haufen gefahren.

Nicht gerade die feine englische Art, aber Alltag im Leben eines Rallyepiloten, der sein Fahrzeug noch nicht unter Kontrolle hat. Was uns hier im aus der Verfolgerperspektive in den folgenden Sekunden um die Ohren fliegt sind zwar keine Kugeln, aber dennoch gefährliche Geschosse: Straßenschilder, Pfosten und die dazugehörige Wegmarkierung stellen mit Hilfe unserer Stoßstange neue Geschwindigkeitsrekorde auf...Kleine Karosseriezerstörer
Die Situation sieht wie folgt aus: Unser von dem Ex Weltmeister Peter Diekmann vertonter Ko-Pilot kündigt eine lange, "No Cut" Linkskurve an. (Die Bezeichnung heißt übrigens für unerfahrene Rallyefahrer soviel wie: Nicht runter vom Gas, immer schön driften!) Wir halten uns an die Anweisung und versuchen das Fahrzeug während der Kurve möglichst stabil zu halten und nicht aus der Kurve zu rutschen, doch zu unserer Überraschung kreuzen wenige Meter vor unserer Motorhaube zwei Steppentiere die Fahrbahn und wir gehen aus alter Autofahrer-Moral in die eisen (Für Tiere bremst man, für Frauen nicht ;-) ) und lösen damit die kleine Katastrophe für unseren Geldbeutel aus: Die Vorderräder verlieren an Grip, das Heck driftet weg und macht daraufhin Bekanntschaft mit einem Pfosten am Straßenrand. Das Fahrzeug gerät außer Kontrolle und kollidiert in voller Geschwindigkeit mit einem Baum am Straßenrand.

Was sich uns in den folgenden Sekunden bietet, hätte man nicht

besser auf der Rückseite der Verpackung beschreiben können: Ein wirklichkeitsgetreues Schadensmodell. Im Bruchteil einer Sekunde wirken extreme Kräfte auf das ganze Fahrzeug. Die Scheiben zerbersten, die Karosserie verformt sich und der Bildschirm wird für kurze Zeit dunkel. Selbst die Schadensanzeige entscheidet sich zu einer farblichen Neuorientierung: Vom grauen OK-Farbton der Symbole hin zu grellem Gelb, Orange und teilweise sogar Rot. Spätestens jetzt sollte der eifrige PC Spieler sich Gedanken über den körperlichen Zustand (nein, nicht den geistigen - dieser ist noch nicht messbar ;-) ) seines virtuellen Egos machen und gegebenenfalls die Notbremse ziehen: Langsamer fahren oder für wenige Sekunden den Worten "bitte warten..." auf seinem Bildschirm Platz machen und das Rennen komplett von neuem beginnen. Wir entscheiden uns ausnahmsweise nicht für die Weichei-Methode (Neu Starten) und setzen das Rennen fort. Schon nach

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

dem ersten Versuch das Vehikel wieder in Fahrt zu bekommen, zweifeln wir schon, ob das wirklich die richtige Entscheidung war: Der Fahrer ist an den Beinen verletzt, wie uns das rote Symbol für seine Beine unschwer erkennen lässt und ist deswegen nicht mal mehr im Stande mit ausreichender Kraft das Gaspedal zu betätigen. So dackeln wir also mit der Wahnsinnsgeschwindigkeit von stolzen 15 km/h durch die Prärie Arizonas und kommen schon wenige Minuten später im Ziel an: Wieder mal gebührt uns der letzte Platz und die Gewissheit, die zeitliche Differenz zwischen uns und dem ersten Platz nicht mehr in Sekunden, sondern schon in Minuten angezeigt zu
bekommen. Ein herrliches Gefühl!

Rallye-Bastelstube
Stellen wir uns jetzt vor, wir hätten vorher ein paar Rennen mit dem ersten Platz belegt und könnten die Reparatur des Fahrzeugs bezahlen, bliebe uns die "Zurücksetzung" der Karriere erspart. Unter dieser Versteht man das Laden eines Speicherpunkts, welcher nicht selbst bestimmt werden kann, sondern automatisch gespeichert wird. Beispielsweise nach dem erfolgreichen Sieg eines Cups mit drei Rennen. Nachdem wir also etliche Euro für die Reparatur des Wagens berappen mussten, bleibt uns beim bereits angesparten Geld Handlungsfreiheit und kleine Hobby-

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tuner kommen in alter Need for Speed Underground Manier voll auf ihre Kosten: Durch die erfolgreiche Teilnahme an Rennen bekommt man eine Siegesprämie die sich je nach Platzierung unterscheidet und für neue Fahrzeuge oder Fahrzeug- teile ausgegeben werden kann. So können sich kleine Rallyepiloten mit neuen Motoren, Stoßdämpfern, Schwungrädern oder Kupplungen vergnügen und diese in das geliebte Fahrzeug einbauen, was immer nötig ist. Die Entwickler haben sichtlich darauf hingearbeitet, dass der Spieler beim Tunen nicht nur das Gefühl hat, sein Fahrzeug in Sachen PS aufzubessern oder sein Geld in unwichtige Spielereien zuverschwenden, sondern mit jedem verbesserten Detail seines Wagens auch auf der Strecke etwas erreichen zu können. Es lohnen sich also auch kleinere Investitionen, wie zum Beispiel in ein aktives Sportdifferenzial, teilweise noch mehr als ein paar weitere PS unter der Motorhaube, bedingt durch einen neuen, leistungsfähigeren Motor. Schafft man besonders das erste Rennen eines Rallye-Events noch recht leicht, wird es im späteren Spielverlauf sozusagen schon Pflicht, sein Auto weiter aufzumotzen und daran herumzuschrauben. Gerade Herausforderungen, bei denen die PS-Maschine des Kontrahenten als Belohnung winkt, sind ohne Autotuning kaum bzw. gar nicht zu bewältigen.

Eine kleine Weltreise
Wohin verschlägt es uns auf dem Abenteuer Rallye Meisterschaft? Die Austragungsorte kann man jedenfalls an fünf Fingern abzählen: Deutschland, Kenia, Irland, Finnland und Arizona. Einerseits schön, dass die Landschaften durch diese Wahl

um so vielfältiger ausfallen, aber schon nach einigen Rennen etwas an ihrem Charme verlieren, denn im Großen und Ganzen wird jede Rennstrecke nur per Wegmarkierung wirklich aufgeteilt, was besonders in der Mitte des Spiels auffällt: Man bekommt nichts neues mehr zu sehen und ist ein Teil der neu freigeschalteten Rennstrecken schon zig mal in anderer Variation abgefahren. Während der Rallye Meisterschaft ließ Techland jedoch keine Möglichkeit für Langeweile aufkommen und bietet dem Spieler immer wieder neuen Ansporn zum Weiterspielen. Verschiedene Herausforderungen in Form von Zeit-Etappen, Rundkursen, Freestyle-Karten und Kopf-an-Kopf Rennen sind hier zu nennen und bringen dem Spieler nicht nur jede Menge Geld in die Kasse, sondern teilweise auch neue Bonus-Fahrzeuge, die man nicht über den Autohändler im Spiel erwerben kann (siehe Screenshot). Doch um diese erfolgreich zu absolvieren, wird dem Durchschnittsspieler viel an

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

fahrerischem Können abverlangt, denn bei Regen lässt sich eine Strecke mit den Verhältnissen 50% Schlamm und 50% Asphalt gar nicht so einfach bewältigen. Wer über ein ausreichendes System verfügt, sollte das Spiel dann auf vollen Details genießen und im Regen ruhig einmal auch aus der Cockpit-Perspektive sein Glück versuchen: Auf der Windschutzscheibe prasselt der Regen nieder, die Scheibenwischer tun ihre Arbeit und das Auge freut sich: Realistische Wettereffekte zaubern eine schöne Kulisse auf den Bildschirm soweit das Auge reicht. Dank der äußerst verschiedenen Austragungsorte erfreut sich der Spieler auch an kleinen Details, die das Rennen erst lebendig erscheinen lassen. Rast man beispielsweise gerade durch Kenia und riskiert einen Blick abseits der Wegmarkierung, so kann man den Giraffen beim Verzehr der Blätter von Bäumen zusehen. In unseren Landen bekommt man schon eher das Bild jubelnder Zuschauer zu Gesicht, die sich dicht gedrängt am Wegrand das Spektakel aus der Nähe ansehen. Aufpassen sollte man jedoch auf neuen Strecken, die man vorher noch nicht gefahren ist: Fotografen gehen viele Risiken ein, um einen Schnappschuss eures Wagens aus der Frontansicht zu erhaschen und wer nicht rechtzeitig abbremst oder gar vor diesem ins Schleudern gerät, büßt wertvolle Sekunden ein, bis er wieder ins Rennen darf. Das gleiche passiert übrigens auch, wenn man seinem Auto versehentlich in einem der meist nahe liegenden Gewässer eine Abkühlung gönnt. Mit Hilfe des im Spiel integrierten Replaymanagers kann man sowohl gelungene als auch, was auf LAN-Parties wohl noch besser ankommt, besonders heftige Crashs für die Ewigkeit festhalten und mit allen Mitteln der Technik bearbeiten. Dabei stehen zwischen vielen verschiedenen Perspektiven auch grafische Mittel wie Motion Blur oder, für die Nostalgiker, auch eine TV-Ansicht zur Verfügung. Das ganze kann sowohl im Spiel angesehen oder auch für alle anderen per .avi Format zugänglich gemacht werden. Letztere Methode empfiehlt sich jedoch nur für Spieler mit sehr viel Zeit oder einem absoluten High-End PC. Auf unserem Testsystem (Pentium 4 2.8GHz HT, 1GB DDR RAM, ATI Radeon X800 Pro) war die Erstellung eines solchen Videos in der Auflösung 1600x1200 auf vollen Details eine Zumutung.

Zwar lief das Spiel an sich durchgehend flüssig ohne jegliche Ruckler, aber mit durchschnittlich 1 FPS (Frame per Second / Bild pro Sekunde) während der Umwandlung im Spiel lässt sich recht wenig aus der im Spiel integrierten .avi Unterstützung rausholen.Zu viert über Stock und Stein
Was tun nachdem man die Rallye Meisterschaft geschafft, den eigenen Rekord in Einzelrennen-Modus schon oft genug überboten und schon zig Replays für die nächste LAN Party vorbereitet hat? Genau! Einem Spiel wie Xpand Rally darf es natürlich nicht an Multiplayerunterstützung fehlen und so darf man sich online mit bis zu vier Spielern gleichzeitig ins Rennen stürzen. Hier darf der Serveradmin zwischen dem Arcade- und Simulationsmodus sowie zwischen Kollisionen oder dem Ghost Modus unterscheiden.

Neue Maps und Autos werden nicht mehr allzulange auf sich warten lassen. Die dafür benötigten Tools

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

hat Techland schon dem Spiel beigelegt und in der Anleitung, wenn auch nur spärlich, erklärt. Für Langzeitspaß ist jedenfalls gesorgt, sobald genügend Spieler online sind.

Tips & Tricks:
Reifen: Nicht nur die inneren Werte des Vehikels zählen! Ohne passende Reifen für die gegebene Bodenbeschaffenheit landet selbst der beste Fahrer im nächstgelegenen See oder darf nach dem Rennen die Siegesprämie für die teure Reparatur seines Wagens hinblättern.

Weniger ist mehr:
Dank der Tuningmöglichkeiten in Xpand Rally lässt sich der fahrbare

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Untersatz nach Belieben aufrüsten, das heißt man sollte beim Autokauf etwas auf den Preis achten und sich ein paar Euros für das Tuning direkt nach dem Kauf zurücklegen.

Kein Geld mehr?
Der Geldbeutel ist leer und die Karre immer noch zu langsam? Sie können ein Rennen nicht bewältigen, weil die Kontrahenten ihnen PS-mäßig um Meilen überlegen sind? Nutzen sie schon absolvierte Rennen als Finanzierung für bessere Fahrzeugteile oder neue Vehikel!

Frontantrieb:
Bei Autos mit Frontantrieb sollte man in engen Kurven nicht bremsen,

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

sondern schon vorher die Geschwindigkeit etwas verringern und in der Kurve aufs Gaspedal treten, da die Räder in der Kurve dadurch mehr Grip haben und man keine kostbaren Sekunden verliert.

Vorsicht ist besser als Nachsicht:
Ein Crash mit voller Geschwindigkeit kann in Xpand Rally das vorzeitige Ende der Karriere bedeuten, da der Fahrer verletzt wurde. In diesem Fall kann man die Karriere nur bis zu bestimmten Punkten zurücksetzen, was im Endeffekt viel Zeit und Geld kosten kann.

Also: Auf unbekannten Strecken lieber mal vom Gas gehen!

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Multiplayer
Desto besser der PC und die Anbindung des als Server fungierenden Spielers ist, desto ruckelfreier und flüssiger läuft der Mehrspielerspaß ab.

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Pro & Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pros:
+ Hohe Langzeitmotivation im Karrieremodus + Brilliante Grafik + Realistisches Schadensmodell + Ausgefeilte Tuningmöglichkeiten + Lebendiges Streckendesign + Zwei verschiedene Spielmodi: Arcade und Simulation

Cons:
- Fehlende Wagenlizenzen - Recht lange Ladezeiten

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Multiplayer
Desto besser der PC und die Anbindung des als Server fungierenden Spielers ist, desto ruckelfreier und flüssiger läuft der Mehrspielerspaß ab.

Xpand Rally - Mit Volldampf an die Genrespitze!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 46/571/57
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Pro & Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pros:
+ Hohe Langzeitmotivation im Karrieremodus + Brilliante Grafik + Realistisches Schadensmodell + Ausgefeilte Tuningmöglichkeiten + Lebendiges Streckendesign + Zwei verschiedene Spielmodi: Arcade und Simulation

Cons:
- Fehlende Wagenlizenzen - Recht lange Ladezeiten