Wenn Xenoblade Chronicles X für die Wii U am 4. Dezember 2015 erscheint, dann in einer geänderten bzw. zensierten Version.

Xenoblade Chronicles X - Nintendo zensiert freizügige Outfits für Europa

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 41/531/53
In Europa (und sicher auch US) werden Lins Outfits nicht so freizügig ausfallen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei geht es um die 13-jährige Lin, deren verschiedene Outfits in der japanischen Version ziemlich knapp bemessen sind. Im Grunde steht sie nur im Bikini mit einem knappen Höschen da.

Das wird sich in der europäischen Fassung (und ziemlich wahrscheinlich auch in der US-Version) ändern, die Outfits sind nicht mehr ganz so knapp und enthüllen somit auch nicht mehr so viel vom Körper. Wie das dann genau im Detail aussieht, seht ihr in den Bildern unter dem Text. Für Publisher Nintendo waren diese knappen Outfits offenbar zu heikel.

Xenoblade Chronicles X wurde von Monolith Soft (Baten Kaitos) entwickelt und verspricht eine offene, übergangslose Welt, in der man einen riesigen Mech namens Skell steuert und gegen Außerirdische und unbekannte Kreaturen jeglicher Größe kämpft.

Das Gebiet besteht aus fünf Kontinenten mit einer Größe von etwa 400 Quadratkilometern. Wie Co-Director Koh Kojima vor einiger Zeit betonte, wird sich jeder Ort im Spiel erkunden lassen, den man auch sehen könne. Zudem soll es zahlreiche versteckte Inhalte geben, während man Spieler belohnen möchte, wenn sie schwieriger zu erreichende Orte betreten.

Auch wenn die Welt größer ausfallen wird, so ist die Hauptstory kürzer als in Xenoblade Chronicles. Doch keine Panik: die jeweiligen Geschichten wurden an das Design der offenen Welt angepasst und sollen entsprechend mehr Tiefe bieten.

Xenoblade Chronicles X ist für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.