Ab diesem Punkt des Spiels werden die Kapitel zunehmend länger und umfangreicher. Das gesamte siebte Kapitel dreht sich um den Wald von Makna, den ihr direkt nach dem Verlassen des Inneren des Bionis erreicht. Lauft nun zur nahegelegenen Zielmarkierung und zum Agni-Denkmal. Dort befindet sich ein weiterer Händler der Nopon AG – praktisch, falls ihr euch neu ausrüsten möchtet. Über die Hängebrücke 1 geht es nun auf die andere Seite der Schlucht und zum nächsten Reisepunkt.

Geht nun weiter nach Norden zur nächsten Zielmarkierung, bei der ihr das erste Mal auf Melia trefft. Um sie zu heilen, benötigt ihr Wasserkristalle, die ihr am Seeufer an einer Ätherader findet. Im nächsten Abschnitt seid ihr mit Shulk alleine unterwegs, um die Wasserkristalle alleine zu holen.

Um an das Seeufer zu gelangen, müsst ihr zunächst zurück zum Denkmal auf der anderen Seite der Schlucht und von dort aus den schmalen Weg hinablaufen bzw. –klettern. Bis zur Wasser-Ätherader ist es nicht mehr weit. Seid ihr dort angekommen und habt die Kristalle gesammelt, folgt eine weitere Zwischensequenz, in der ihr den bislang unbekannten Charakter Alvis kennenlernt.

Xenoblade Chronicles 3D - Launch Trailer2 weitere Videos

Kampf gegen die Puera-Telethia

Den nachfolgenden Kampf gegen drei Puera-Telethia bestreitet ihr nun im Duett, allerdings könnt ihr Alvis nicht aktiv steuern. Da eure Angriffe zunächst allesamt ins Leere gehen, lernt ihr schon bald die neue Monado-Spezialtechnik Löscher, mit der ihr ein effizientes Aurasiegel bewirken könnt, das die Seelenlesung der Telethia deaktiviert. Um Löscher immer rechtzeitig einsetzen zu können, solltet ihr auf andere Monado-Spezialtechniken verzichten, da eure Angriffe während der Aura immer daneben gehen und es somit quasi unmöglich wird, die Spezialleiste wieder zu füllen. Durch gut getimtes Einsetzen des Aurasiegels und andauerndes Bekämpfen in dieser Phase kriegt ihr die Gegner K.O.

Das Grenzdorf

Nach einigen Dialogen und Zwischensequenzen schließt sich Melia nun vorübergehend der Gruppe an und kündigt an, euch zum Kopf des Bionis zu begleiten. Zwischenziel ist das Nopon-Grenzdorf. Vom Nopon-Bogen-Startpunkt aus geht es nach Osten zum Knotenbaum-Tor und weiter über die Brücke zum Eingang des Dorfs. Der Weg ist nicht allzu weit und verlaufen könnt ihr euch kaum. Im Grenzdorf trefft ihr nun den Nopon-Anführer Dunga. Nach dem Dialog müsst ihr ganz nach oben gelangen – lauft also Stockwerk für Stockwerk hinauf bis zu einem großen Balkon. Dort folgt die nächste Zwischensequenz, in der ihr Riki als neues Gruppenmitglied zugesprochen bekommt. Ohne Ausrüstung kann euch Riki allerdings nur mäßig helfen, weswegen ihr ihn zunächst beim Rüstungs- bzw. Waffenhändler im 1. Stock ausstatten müsst – dies ist storyrelevant und kostet euch kein Geld.

Auf der Suche nach der Telethia

Nun gilt es, die Telethia zu suchen. Hierfür müsst ihr wieder in den Wald von Makna zu Ätheradern, bei denen sie sich vermutlich regeneriert. Begebt euch vom Eingang des Grenzdorfes zwei Mal nach rechts über die großen Brücken und anschließend geradeaus zur Windmühlenhütte, von der aus ihr zurück auf den Waldboden gelangt. Weiter östlich findet ihr die Zielmarkierung hinter den Leuchtmoossäulen – bereitet euch an dieser Stelle auf einen recht anspruchsvollen Bosskampf vor.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: