Eines der besten Rollenspiele der vergangenen Jahre ist kein schlechter Startschuss für den New 3DS. Das Abenteuer um Shulk und seine Freunde überzeugt auf dem Handheld noch genauso wie vor ein paar Jahren auf der Wii und hat nichts von seiner Komplexität verloren. In unserer Xenoblade Chronicles 3D Komplettlösung führen wir euch deshalb behutsam durch das Mammut-Rollenspiel aus dem Hause Monolith Software.

Ein kurzes Vorwort, um eventuelle Nachfragen bereits im Keim zu ersticken: Xenoblade Chronicles 3D mag eine Neuauflage des Wii-Spiels darstellen, ist bis auf ein paar winzige Ausnahmen aber inhaltsgleich. Solltet ihr also auf der Wii ins Abenteuer ziehen, könnt ihr euch getrost an unsere Lösung halten und müsst nicht befürchten, falsche Informationen zu bekommen.

Auf den ersten Seiten findet ihr, wie so oft bei uns, zahlreiche allgemeine und spezielle Tipps zu wichtigen Mechaniken des Spiels. Im Anschluss folgt dann die eigentliche Xenoblade Chronicles Lösung.

Xenoblade Chronicles 3D Komplettlösung: Tipps & Tricks

1. Bleibt geduldig, konzentriert euch
Xenoblade Chronicles ist am New 3DS wie auch auf der Wii ein äußerst komplexes Rollenspiel und die Einarbeitung in die verschiedenen Mechaniken dauert, vor allem für unerfahrene Rollenspieler, recht lange. Nehmt euch daher die Zeit und fuchst euch in die Spielsysteme hinein, allen voran natürlich in das Kampfsystem. Schon früh im Spielverlauf wird sich euch die Spielwelt öffnen und ihr könnt nicht nur nach Herzenslust herumreisen, sondern euch schon mal auf Sammeltouren begeben und wilde Monster angreifen.

Gerade letzteres solltet ihr zu Beginn des Spiels ausführlich machen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie das Kampfsystem funktioniert. Dabei sammelt ihr nebenbei auch schon früh wertvolle Erfahrungspunkte, die für den Stufenaufstieg und damit die Verbesserung der Charaktere elementar sind – und gerade in Xenoblade Chronicles ist es äußerst wichtig, regelmäßig aufzusteigen, da euch später viele Monster deutlich höherer Stufen begegnen werden.

Xenoblade Chronicles 3D - Komplettlösung, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 1/171/17
Euch steht ein aufregendes Abenteuer bevor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

2. Achtet auf den Zielpfeil
Die Welt von Xenoblade Chronicles ist gigantisch, allerdings braucht ihr euch nicht davor fürchten, euch in ihr zu verlaufen. Der praktische Zielpfeil führt euch jederzeit in Richtung des Ziels der jeweils ausgewählten Mission und zeigt euch darüber hinaus auch noch die Entfernung zum Ziel an. Solltet ihr also irgendwann einmal den Überblick verlieren und euch anhand der Umgebung nicht mehr zurechtfinden, folgt einfach dem Zielpfeil – und siehe da, ihr werdet euer Ziel im Nu erreichen.

3. Nutzt das Schnellreisesystem
In einer so riesigen Welt wie hier kommt es unweigerlich dazu, dass ihr teilweise enorm lange Wege zurücklegen müsst, um an euer nächstes Ziel oder in die nächste Stadt zu kommen. Doch keine Sorge, ihr müsst diese Wege nicht immer zu Fuß gehen, sondern könnt euch dank des Schnellreisesystems bequem in der Welt umherteleportieren. Achtet hierzu auf die Weltkarte und aktiviert die dort markierten Reisepunkte. Anschließend könnt ihr euch jederzeit zu den jeweiligen Stellen teleportieren. Das ist übrigens auch für Kurzstrecken nützlich, da die Ladezeiten recht kurz ausfallen.

4. Erkundet die Spielwelt
Und gleich noch ein Tipp bezüglich der Spielwelt: Erkundet sie. Das ist nicht einfach irgendein Ratschlag, sondern für Xenoblade Chronicles etwas ganz wichtiges. Denn einerseits geht die generelle Atmosphäre und Faszination des Spiels ganz stark von seiner riesigen Spielwelt aus. Auf der anderen Seite gibt es aber neben wunderschönen Panoramen auch etliche Geheimnisse zu entdecken, seien es Nebenmissionen, seltene Sammelgegenstände, einzigartige Monster oder gar Zwischenbosse und allerlei anderen Kram. Das Erkunden der Spielwelt ist daher eines der wichtigsten Elemente des ganzen Spiels und wird euch garantiert über Dutzende Stunden viel Spaß bereiten.

5. Sammelt alles, was herumliegt
Blau aufleuchtende Punkte bezeichnen in der Welt von Xenoblade Stellen, an denen ihr Gegenstände aufnehmen könnt. Diese Gegenstände können für Quests wichtig sein oder auch als Geschenke genutzt werden (siehe „Verbessert die Harmonie untereinander“). Jeder neue Gegenstand kann außerdem im Kollektikon eingetragen werden (siehe „Sonstige Tipps & Tricks“). Über kurz oder lang füllt sich das Inventar enorm mit Sammelobjekten. Dadurch kann man zwar schon mal die Übersicht verlieren, spätestens dann, wenn euch mal das Geld ausgehen sollte, freut ihr euch aber über jedes bisschen Gold, das ihr für das Verkaufen überflüssiger Objekte bekommt. Generell könnt ihr mit dem Sammeln und Verkaufen jede Menge Geld scheffeln – alleine deshalb lohnt es sich schon, die blauen Punkte in der nahen Umgebung abzugrasen. Verkauft aber keine Objekte, die ihr nur einmal besitzt oder die besonders viel wert sind; diese könnten später eventuell Teil einer Sammel-Sidequest sein.

6. Ändert Wetter und Tageszeit
Die Spielwelt von Xenoblade Chronicles verändert sich abhängig von Tageszeit und Wetter. Nach dem natürlichen Kreislauf wird der Tag in regelmäßigen Abständen zur Nacht und umgekehrt – und je nachdem, welche Tageszeit gerade herrscht, trefft ihr auf unterschiedliche Figuren und Monster. Daher könnt ihr manche Quests nur annehmen, wenn ihr nachts bzw. tags unterwegs seid – es ist also sinnvoll, hin und wieder die Tageszeit mit der Uhr zu ändern und die Städte nochmals abzugrasen.

Auch die Wildnis ist nachts gänzlich anders als am Tag, da die Monster dort nicht nur andere, sondern zugleich auch noch deutlich stärker sind. Zudem fördert der Tageszeit- und Wetterwechsel auch die Atmosphäre, da beispielsweise im Sumpf von Satorl nachts leuchtende Glühwürmchen umherschweben und sogar ein neues Musikstück im Hintergrund spielt. Das Wetter selbst könnt ihr zwar nicht direkt beeinflussen, allerdings verändert es sich zufällig mit der Tageszeit, sodass ihr einfach ein paar Mal an der Uhr drehen müsst, bis es schlussendlich regnet oder gewittert.

7. Erledigt Nebenmissionen
In vielen Rollenspielen ist man gerne versucht, die Nebenmissionen zu vernachlässigen und sich stattdessen voll und ganz dem Hauptmissionsstrang und der Story zu widmen. In Xenoblade Chronicles ist das allerdings nur bedingt empfehlenswert, da ihr später im Spiel höchstwahrscheinlich zu schwach sein werdet, um es mit den immer stärkeren Monstern aufzunehmen. Gerade deshalb lohnt es sich, immer wieder ein paar Nebenmissionen zu erledigen, da diese ordentlich Erfahrung und darüber hinaus auch noch Geld einbringen. Zwar sind die Missionen zumeist recht ähnlich (Töte eines oder mehrere Monster, sammle Gegenstände, etc.), doch bieten sie mit teilweise exklusiven Monstern auch interessante Inhalte.

Xenoblade Chronicles 3D - Heir of the Monado - Trailer2 weitere Videos

Zusätzlich könnt ihr durch Nebenmissionen die Harmonie zwischen euren Charakteren verbessern und durch bestimmte Aufträge weitere Talentbäume für Shulk & Co. freischalten. Questgeber findet ihr anhand eines Ausrufezeichen-Symbols auf der Weltkarte (denkt daran, dass manche Quests nur tagsüber bzw. nachts verfügbar sind!). Ein Uhrensymbol neben der Mission im Questlog (Missionsbuch) bezeichnet eine Mission, die ab einem bestimmten Punkt im Spiel nicht mehr erfüllt werden kann. Damit ihr dies nicht überseht und die Mission für immer im Nirvana verschwindet, erinnert euch das Spiel jedoch rechtzeitig vorher daran. Unser Tipp ist dennoch: Erledigt die Missionen am besten schon vorher, am besten parallel zur Erkundung der Spielwelt. Die meisten sind auch fix geschafft.

8. Aktiviert Effekte im Talentbaum
Jeder Charakter besitzt drei Talentbäume, in denen ihr spezielle Fertigkeiten aktivieren könnt. Schaltet diese Fertigkeiten sobald wie möglich frei, da sie euch das Kämpfen enorm erleichtern. Sehr praktisch ist vor allem das Talent, das es auch schwachen Charakteren erlaubt, schwere Rüstungen zu tragen, ohne dafür Abzüge bei anderen Werten einstecken zu müssen. Mit Harmoniemünzen könnt ihr die Talente zwischen zwei Figuren verknüpfen und sie damit effektiv teilen – das ist insbesondere dann praktisch, wenn ihr z.B. dem kampfschwachen Charakter Melia eine stärkere Rüstung geben wollt. Verknüpft hierzu einfach die Talente, sobald ihr genug Harmonie aufgebaut und Münzen gesammelt habt. Ihr könnt später für jede Figur einen vierten und sogar einen fünften Talentbaum freischalten; hierfür müsst ihr jedoch bestimmte geheime Nebenmissionen absolvieren.

9. Setzt Juwelen in eure Ausrüstung ein
Mit Juwelen könnt ihr eure Ausrüstung, zum Beispiel Waffen und Rüstung, nicht nur in ihren Werten verstärken, sondern auch Zusatzeffekte aktivieren – dazu gehören unter anderem höhere Resistenzen gegen Gift oder Feuer. Um Juwelen einzusetzen, müsst ihr sie lediglich in einem der freien Slots im Ausrüstungsbildschirm platzieren. Beachtet aber, dass nicht jedes Ausrüstungsteil freie Slots besitzt! Juwelen erhaltet ihr manchmal als Belohnung für erfolgreiche Kämpfe oder findet sie in der Spielwelt, ihr könnt sie allerdings auch selbstständig beim Juwelenofen schmieden – und genau das solltet ihr auch tun, sobald ihr ein bisschen im Spiel fortgeschritten seid. Wie genau das funktioniert, erfahrt ihr im Kapitel „Hilfestellungen zum Schmiedesystem“.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: