Der Weg ins vielversprechende Paradies ist lang und es kann gut passieren, dass ihr in Xenoblade Chronicles 2 aufgrund unzähliger Quests und Kämpfe gerne einmal den Überblick verliert. Vor allem der Anfang ist langwierig und kann sich gut und gerne ein paar Spielstunden ziehen, ehe ihr den Dreh raus habt. Wir helfen euch mit Tipps zum Start, Kampf und den Quests, damit ihr den Weg nach Elysium findet.

Stimmt euch ein und seht, was auf euch wartet:

Xenoblade Chronicles 2 - Launch Trailer - Nintendo Switch2 weitere Videos

Vorweg ist euch eines geraten: Geduld! Das Spiel verlangt einiges von euch ab und selbst nach 10 Spielstunden seid ihr noch lange nicht durch mit den Tutorials. Seid deshalb auch nicht lesefaul, denn wenngleich ihr euch sofort ins Geschehen stürzen und das Schicksal von Rex und Pyra erfahren wollt, bringt es euch nichts, wenn ihr die Tutorials skippt und alsbald mit großen Fragezeichen in den Augen vor dem nächsten Ereignis steht.

Mit ein bisschen Glück oder dem Farmen von Kernkristallen, könnt ihr diese Klingen besitzen:

Tipps und Tricks für den Start

In Xenoblade Chronicles 2 gibt es einige Systeme und Funktionen, die es zu durchschauen gilt. Während es einige Einstellungen gibt, die euch freistehen - so zum Beispiel, ob ihr die englische oder doch lieber japanische Sprachausgabe spielen wollt - solltet ihr einige Grundprinzipien auf jeden Fall verfolgen. Vor allem am Anfang kann das Spiel selbst erfahrene JRPG-Spieler aus dem Konzept bringen und für Verwirrung sorgen. Damit euch das nicht geschieht, sind hier ein paar Tipps, die vor allem am Anfang hilfreich sein können:

  • Behaltet das Quest-Log im Auge: Zwar könnt ihr Tutorials nicht noch einmal nachlesen, doch für Quests gilt das nicht. Habt ihr einmal den Faden verloren, könnt ihr Menü nach der entsprechenden Quest suchen und schon verrät euch das Spiel, was eure nächste Aufgabe ist.
  • Werdet euer eigener Navigator: Für eine solch große Spielwelt ist die In-Game-Karte erstaunlich simpel und undurchsichtig. Wollt ihr also nicht in eine Sackgasse laufen, hilft es, häufiger den linken Stick zu drücken. Dadurch erscheint eine weitere Karte vor euch, die euch genauer anzeigt, wo ihr euch befindet und wohin ihr müsst.
  • Nebenquests sind wichtig: Durch diese Missionen könnt ihr nicht nur weitere EP farmen, denn je öfter ihr mit den NPCs redet und Objekte kauft, desto höher klettert die Gebiets-Entwicklungsstufe. Das wiederum bringt euch neue Items in den Geschäften und neue Nebenmissionen für weitere EP.
  • Gönnt euch etwas Ruhe: Apropos EP - Das Erfahrungspunkte-System ist nicht ganz geradlinig. Zusätzlich zu den in Kämpfen erwirtschafteten EP, sammelt ihr durch Quests sozusagen Zusatz-EP, die ihr eigenhändig verteilen könnt. Dafür müsst ihr in einem Gasthof übernachten. Durch das eigene Bestimmen des Levelanstiegs könnt ihr so auch selbst an der Schwierigkeit für euch drehen.
  • Pflegt eure Klingen: Immer mal wieder wird die Nachricht erscheinen, dass eine eurer Klingen ein neues Talent erlernt hat. Tatsächlich müsst ihr dann aber noch einmal ins Menü, die Harmonieringe der Klinge aufrufen und das Talent aktivieren, damit sie das Talent auch wirklich erlernt.
  • Erzielt bessere Preise: Habt ihr überflüssiges Loot dabei, könnt ihr es in bare Münze verwandeln, doch die Verkaufstaktik macht’s! Statt die Items einzeln zu verkaufen, solltet ihr versuchen, sogenannte Pakete zusammenzustellen, denn diese bringen euch definitiv mehr Gold und teilweise sogar noch Bonus-Objekte ein.
  • Seid euer Glückes Schmied: Glück ist bei Xenoblade Chronicles 2 mehr als nur Zufall. Um mit dem Einsatz eines Kernkristalls eine möglichst gute Klinge zu erhalten, solltet ihr in den Fähigkeiten eures Meisters recht früh im Spiel euer Glück boosten.
  • Nur kein Übermut!: Manchmal sieht es die Story vor, dass ihr nur mit Rex unterwegs seid. Ihr tut dann gut daran, erst einmal der Story zu folgen, um schnellstmöglich wieder Gruppenmitglieder dabei zu haben. Denn das Kampfsystem ist auf mehrere Mitglieder ausgelegt und das solltet ihr auch befolgen.

Xenoblade Chronicles 2 - Tipps und Tricks: Elysium wartet!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 95/971/97
Nicht immer ist es bei Xenoblade Chronicles 2 so ruhig und harmonisch. Mit diesen Tipps behaltet ihr aber auch im Chaos den Überblick.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tipps zum Kampfsystem

Bis hierhin noch alles klar? Wunderbar, dann kann es ja weitergehen. Stürzen wir uns ins Kampfgetümmel und zücken unsere Klingen… beziehungsweise: lassen sie sich selbst zücken…?

  • Ein perfektes Duo: Kombiniert eure Driver mit Klingen desselben Rollentyps, sprich Angreifer zu Angreifer, Heiler zu Heiler, etc. Auch die Zuweisung der Elemente ist entscheidend.
  • Schwächen suchen und finden: In der Lebensanzeige der Gegner wird oftmals ihre Elementschwäche offenbart. Ehe ihr euch also blindlings in den Kampf stürzt, wählt eure Waffen klug und nutzt die Schwächen der Gegner aus. Dabei gelten die Gegensätze Elektro/Erde, Feuer/Wasser und Licht/Dunkel.
  • Klingentausch: Eigentlich ist eine Klinge stets an ihren Meister gebunden. Wollt ihr dennoch eine Klinge tauschen, benötigt ihr ein Transferprotokoll, um Waffen unter Mitgliedern zu tauschen.
  • Technikaffin: Unten rechts seht ihr die drei Techniken eures Charakters, die er durch seine Waffe einsetzen kann. Der vierte Slot ist für die Spezialattacke eurer Klinge gedacht, die wiederum mehr Schaden macht und durch den richtigen und gut-getimten Einsatz der Techniken aufgeladen wird.
  • Combo-Meister: Durch die Spezialtechniken habt ihr die Chance auf eine Klingen-Combo. Dabei haben die Spezialtechniken die Stufen I bis IV. Setzt ihr die erste Technik ein, läuft die Zeit, in der ihr die zweite Spezialtechnik (dieses Mal der Stufe II) einsetzen müsst, um die Combo aufrechtzuerhalten. Außerdem müsst ihr das erforderliche Element rechts neben der Leiste im Auge behalten, das als nächstes eingesetzt werden sollte. Je weiter ihr das Spiel mit den Stufen treibt, desto mächtiger werden die Combos und desto mehr Schaden machen diese. Dabei verrät euch das Spiel, mit welcher Klinge ihr die nächste Spezialtechnik einsetzen müsst, um die Combo weiterzuführen.
  • Seid effektiv: Durch Auto-Angriffe könnt ihr ohne euer großes Zutun bereits eine Dreier-Combo machen, danach könnt ihr dann selbst ansetzen und die Combo weiterführen. Außerdem könnt ihr an Auto-Angriffe auch Techniken anschließen. So laden sich die Spezialtechniken schneller auf.
  • Klingen-Technik: Die Techniken der Klingen sind nicht ganz so kompliziert, da ihr sie ja nicht aktiv im Kampf steuert. Achtet also darauf, stets die Harmonieringe freizuschalten, um die bestmöglichen Buffs der Klingen im Kampf zu erhalten.
  • Spezialleiste richtig nutzen: Ist die Spezialleiste oben links gefüllt, könnt ihr sie entweder für eine Meister-Combo einsetzen, was bei normalen Gegnern zu empfehlen ist, oder für die Wiederbelebung eines Party-Mitglieds. Vor allem in schweren Kämpfen solltet ihr die Spezialleiste für die Heilung aufsparen.
  • Entscheidet, wer angegriffen wird: Im Kampf erkennt ihr an einem roten Kreis um eines der Mitglieder, wer gerade vom Feind attackiert wird. Handelt es sich um einen Charakter, der nicht viel einstecken kann, solltet ihr die Stärken eurer Attacken so verteilen, dass das Mitglied, das auch am meisten einstecken kann, die stärksten Angriffe hat, denn danach orientiert sich der Angriff des Gegners.
  • Entscheidet ebenso, wen ihr angreift: Der Kampf wird wesentlich einfacher, wenn ihr einzelne Gegner weglockt und sie isoliert angreift. So reduziert ihr den Schaden in eurer Gruppe und behaltet den Überblick. Ihr könnt dafür einen anvisierten Gegner mit einem Stein bewerfen, sodass er sich zu euch begibt und nicht andersherum.
  • Flucht ist keine Niederlage: Es ist absolut in Ordnung, vor einem zu starken Gegner zu fliehen, statt sich diesem zu stellen und heftig zu kassieren. Kenner der Reihe wissen, dass sich auch in den Anfangsregionen Gegner tummeln, denen ihr euch erst später widmen solltet.

Xenoblade Chronicles 2 - Tipps und Tricks: Elysium wartet!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Plötzlich ist der Kampfbildschirm in XC 2 gar nicht mehr so unübersichtlich!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Allgemeine Tipps und Tricks

Habt ihr das Kampfsystem halbwegs verstanden, ist der größte Teil getan. Dennoch gibt es ein paar Kleinigkeiten, die ihr auch im Laufe der Story und während der vielen Nebenmissionen im Hinterkopf behalten solltet:

  • Verkürzt eure Wege: Die Welt in Xenoblade Chronicles 2 ist groß und wenngleich es sich oft lohnt, die Welt zu erkunden, da es gut versteckte Örtchen mit Items gibt, ist es verständlich, dass man nicht jede Strecke laufen will. Nutzt also das Schnellreise-Menü, um lange Strecken schnell zurückzulegen.
  • Vergängliches Gepäck: Behaltet im Menü euren Beutel im Auge, denn das Inventar darin hält nicht ewig an. Ebenso wie die Boosts nach Gebrauch zeitlich begrenzt sind, befinden sich die Items auch nur für einen gewissen Zeitraum in eurem Gepäck. In Geschäften könnt ihr euer Inventar wieder aufstocken, ehe ihr es rechtzeitig verbraucht.
  • Sammelfreude: Häufig werdet ihr über sogenannte Sammelpunkte stolpern, an denen ihr für einen Moment stehen bleibt und Items abbaut, die in euer Inventar wandern. Diese variieren in ihrer Seltenheit und können gut verkauft werden. Teilweise ergeben sich daraus aber auch Objekte, die ihr für etwaige Nebenmissionen benötigt. Dabei entscheidet auch die Tages- und Nachtzeit, was ihr an den Punkten finden könnt. Da euer Inventar unbegrenzt ist, solltet ihr mitnehmen, was ihr kriegen könnt.
  • Starke Bindung: Je stärker die Bindung zwischen Meister und Klinge, desto effektiver und schneller sind die Spezialtechniken.
  • Redebedarf: Neben der erforderlichen Harmonie durch freigeschaltete Fähigkeiten könnt ihr auch sogenannte Harmonie-Unterhaltungspunkte im Spiel finden, an denen zwei Charaktere ein tiefsinniges Gespräch führen, durch das auch ihr mehr über sie und teilweise sogar die Hauptstory erfahrt. Die Gespräche sind aber erst nach einem gewissen Grundlevel an Bindung freigeschaltet. Dementsprechend müsst ihr manchmal noch einmal zu Orten zurück, die ihr bereits eingehend erkundet habt, um dann das Harmonie-Gespräch zu finden.

Natürlich bietet Xenoblade Chronicles 2 noch weitaus mehr Ebenen und Elemente, die es zu erkunden und verstehen gilt. Wie viele Klingen habt ihr schon freigespielt und was gefällt euch besonders gut am Spiel? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!