Die Xbox One befindet sich zwar weit abgeschlagen hinter der PS4 von Sony, in Sachen Benutzerfreundlichkeit, Bedienoberfläche und kurz gesagt: Zufriedenheit unter den Besitzern befindet sie sich aber auf dem richtigen Weg. So sieht das auch Xbox India Chef Anshu Mor.

Xbox One - Xbox-Chef: Die Xbox One von heute unterscheidet sich von der Xbox One beim Launch

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Das November Update wird einige grundlegende Features einführen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Debakel rund um die Xbox One kurz vor dem Launch im November 2013 ist noch immer unvergessen. Die Nachwirkungen sind auch heute noch zu spüren. Das sieht man allein an den Verkaufszahlen. Die PS4 hat sich mittlerweile mehr als doppelt so oft verkauft wie Microsofts Xbox One - ein verheerender Wert. Doch Microsoft hat sich im Laufe der knapp zwei Jahre gemausert. Unzählige Änderungen, Features und Preissenkungen später ist die Xbox One für viele Besitzer beider Konsolen die Nummer 1, während der Unmut der PS4-Besitzer über das schlechte WLAN-Modul und ein allgemein langsames PSN immer größer wird.

Das kommt nicht von ungefähr, wie Xbox India Chef Anshu Mor in einem Interview mitteilt. Microsoft habe unentwegt an der Verbesserung der Xbox One gearbeitet und sie laufend mit neuen Features versorgt. "Sie sind enorm wichtig. Auch wenn man sie Updates nennt, in Wahrheit sind das neue Features und Funktionen, die jeden Monat hinzugefügt werden, um die Xbox One soviel aufregender zu gestalten", so Mor. "Die Xbox One von heute unterscheidet sich grundlegend von der, die beim Launch erhältlich war und wir werden auch weiterhin Innovationen einführen. Das kommt alles durch das Feedback der Konsumenten. Sie wollen etwas bei der Xbox One und wir tun alles in unserer Macht Stehende, es ihnen zu liefern und wir liefern es über diese Updates."

Er persönlich freue sich jedes Mal aufs neue, wenn ein Update ansteht. Doch ihm sei es auch klar, dass Microsoft nicht jedes der Features mit genügend Nachdruck beworben hat. Es sei daher nur verständlich, wenn man sich frage, ob der Kunde verstanden hat, was die Xbox One heute bieten kann. Man bemühe sich, dies zu kommunizieren und frage sich ständig, ob man einen guten Job darin geleistet habe, den potentiellen Kunden den Wert der Xbox One zu verdeutlichen.

"Wir versuchen es und hoffen, dass wir zumindest einen ordentlichen Job hinlegen, aber das ist ein Bereich, auf den wir uns auch weiterhin konzentrieren müssen, damit sichergestellt ist, dass die Leute auch wirklich verstehen, was sie mit jedem Update erhalten."

Das ist eine gute Frage. Viele Leute führen Updates einfach durch und schauen sich häufig gar nicht mal das Logfile an, um herauszufinden, was denn überhaupt verbessert und / oder neu eingeführt wurde.