Wollte Microsoft damals wirklich Nintendo kaufen? Gerüchte darum gibt es bereits länger, nun kam Xbox-Mitschöpfer Ed Fries auf das Thema zu sprechen. Und der lieferte gegenüber IGN interessante Einblicke, wie es wirklich abgelaufen ist.

Xbox One - Wollte Microsoft jemals Nintendo kaufen? Xbox-Mitschöpfer klärt auf

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 22/241/24
Microsofts Neue.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Als wir das erste Mal über eine Xbox nachdachten, trafen wir uns mit Nintendo. Wir setzten uns mit Satoru Iwata und anderen hin und sagten 'Das ist das, was wir tun wollen. Könnten wir zusammenarbeiten?' Und sie sagten direkt nein", so Fries.

Der Vorschlag sah so aus, dass Microsoft die Software, die Netzwerk-Dinge und so weiter übernommen wollte, während Nintendo die Hardware entwickelt hätte. Microsoft wollte also gemeinsam mit Nintendo eine Konsole auf den Markt bringen. Aber letztendlich lehnte das japanische Traditionsunternehmen ab.

Später dann traf sich Microsoft-Gründer Bill Gates mit Sony: "Das gleiche Angebot, 'Können wir zusammenarbeiten?' Und sie sagten nein. Das ist also wahr. Wenn wirklich jemand über den Kauf von Nintendo nachdachte, dann habe ich nie davon gehört."

7 weitere Videos

Nintendo - Von Staubsauger bis Sexhotel: Die kuriosesten Nintendo-Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)