Die Xbox One wird ohne Headset ausgeliefert, wie Microsoft im offiziellen Blog bekannt gibt. Stattdessen wird das neue Headset nur separat erhältlich sein, ein Preis ist bislang noch nicht bekannt.

Xbox One - Wird ohne Headset ausgeliefert, Crackdown-Serie nicht tot

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Wer ein Headset nutzen möchte und noch keins besitzt, muss dieses separat kaufen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Microsoft verweist dabei auf Kinect, welches schließlich mit einem Mikrofon ausgestattet ist und daher das Headset mehr oder weniger ersetzen kann. Unterdessen bewirbt Microsoft vor allem Dritthersteller-Headsets, wie etwa von Turtle Beach und Polk. Auch wird Microsoft natürlich einen 'Xbox One Wireless Controller' mit einem 'Play & Charge Kit' anbieten.

Darüber hinaus kam Microsoft Game Studios Vice President Phil Spencer auf die Crackdown-Reihe zu sprechen und meinte, dass diese nicht tot sei. Und das Crackdown-Logo, welches während der E3 auf dem Dashboard der Xbox One zu sehen war, soll mit voller Absicht gezeigt worden sein.

Doch eine Ankündigung wollte Spencer nicht vornehmen, stattdessen betont er, dass er sich der Marke sehr verbunden fühle. Und: "Die natürliche Weiterentwicklung der Crackdown-Serie liegt in diesen lebendigen, offenen Welten, die in der Cloud existieren."