Microsoft wird im Juni erstmals Games with Gold auf die Xbox One bringen - doch um die Spiele überhaupt nutzen zu können, wird zwingend eine aktive Goldmitgliedschaft benötigt.

Xbox One - Wie bei Sony: Games with Gold benötigt dauerhafte Goldmitgliedschaft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 14/261/26
Das neue Modell von Games with Gold könnte aktuellere Spiele hervorbringen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Ganze ist mit Sonys Plus vergleichbar: die kostenlosen Spiele können nur mit einer aktiven Plus-Mitgliedschaft dem eigenen Konto hinzugefügt und anschließend auch nur mit einer Mitgliedschaft gespielt werden. Sollte die Mitgliedschaft auslaufen, lassen sich die Spiele nicht mehr spielen - außer man aktiviert die Mitgliedschaft wieder.

So wird es also auch auf der Xbox One sein, wie im Kleingedruckten zu lesen ist. Damit verliert sich der Vorteil gegenüber PlayStation Plus, der allerdings auf der Xbox 360 bestehen bleibt.

Doch bevor nun ein Aufschrei herrscht: an dem neuen Modell von Games with Gold könnte es auch eine positive Seite geben. Damit wäre es nämlich möglich, dass Microsoft in Zukunft aktuellere und populärere Titel anbietet. Das war etwas, was bei der Xbox 360 immer wieder bemängelt wurde. Denn im direkten Vergleich zu Sonys Plus-Spiele können Microsofts Angebote nicht mithalten.

Microsofts Yusuf Medhi bestätigte gegenüber Gamesbeat, dass das tatsächlich ein Grund für das neue Modell war. Man könne so einen besseren Wert bieten.

Verfügbar sein werden im Juni für die Xbox One die beiden Spiele Max: The Curse of Brotherhood und Halo: Spartan Assault.