VGLeaks veröffentlichte Bilder zur angeblichen Entwicklungsumgebung der Xbox 3, die den Codenamen Durango trägt. Unter anderem ist darin die Rede von einem 'Always on, always connected'-Design.

Xbox One - Weiterer Hinweis auf Onlinezwang, Blu-ray-Laufwerk und mehr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Die Ankündigung der nächsten Xbox dürfte nur noch wenige Wochen entfernt liegen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Leaks und Gerüchte von VGLeaks erwiesen sich schon in der Vergangenheit häufig als richtig, beispielsweise einige Details zur PlayStation 4. In der der Entwicklungsumgebung zugehörigen Dokumentation werden allerlei angebliche Dinge zur kommenden Xbox-Generation genannt, die schon im Vorfeld durch die Gerüchteküche geisterten.

Wie die PlayStation 4, soll ebenso die Xbox 3 angeblich auf einen Standby-Modus setzen, womit sie schneller als durch einen Neustart zur Verfügung steht. Bei der PlayStation 4 kann man hier direkt wieder in ein Spiel einsteigen, ohne es erneut starten zu müssen.

Auch soll die Konsole über ein 'Blu-ray'-Laufwerk verfügen, wobei die Spiele zwingend auf die Festplatte installiert werden müssen. Das Installieren selbst soll man aber offenbar gar nicht weiter mitbekommen, denn das findet im Hintergrund statt, während man spielt - ähnlich dürfte es dann wohl auch mit den Updates sein.

Der Controller soll sich offenbar an den 'Xbox 360'-Controller orientieren und eine Weiterentwicklung darstellen, der geringere Latenzen biete sowie ergonomischer sei und den "Nicht-Hardcore-Spielern" eine bessere Kontrolle ermögliche.

Doch ein Punkt dürfte am Ende für viel Kritik sorgen, wenn sich die Beschreibung als wahr herausstellen sollte: der bereits angesprochene Onlinezwang. Mit dem 'Always on, always connected'-Design würden die Nutzer schnell und einfach ihr vernetztes Entertainmenterlebnis genießen, ohne dass sie auf einen Neustart der Konsole oder Update-Installationen warten müssen.

Der Vorteil des "Onlinezwangs" wäre damit also die ständige Aktualität der Spiele und Konsole - in Wahrheit dürfte da aber eher eine Schutzmaßnahme gegen illegale Kopien dahinterstecken.

Ansonsten ist in der Dokumentation noch die Rede von einem neuen Kinect-Sensor, der jeder Konsole beiliegen soll.