Microsoft hat mit der Auslieferung des Juni-Updates für die Xbox One begonnen. Sobald ein neues Update verfügbar ist, taucht unter Einstellungen > System ein entsprechender Hinweis auf. Ansonsten sollte die Konsole die Aktualisierung automatisch starten.

Xbox One - Update mit Unterstützung externer HDDs ab heute

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Das Update wird seit heute ausgerollt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit dem Update werden nicht nur einige neue Features eingeführt, auch Games with Gold startet erstmals auf Microsofts neuer Konsole. Somit sind Max: The Curse of Brotherhood und Halo: Spartan Assault ab sofort kostenlos für Goldmitglieder erhältlich.

Neu ist die Möglichkeit, insgesamt zwei externe Festplatten (am besten USB 3.0) als Speichermöglichkeit anzustecken. Somit können sich etwa Spiele, Apps und DLCs auch extern speichern lassen, wobei die Daten und Inhalte damit ganz einfach zu einem Freund mitgenommen und dort genutzt werden können. Somit muss ein Spiel nicht erst neu heruntergeladen oder installiert werden. Voraussetzung ist natürlich, sich mit seinem eigenen Xbox-Konto auf der Konsole des Freundes anzumelden, sonst startet das Spiel nicht.

Außerdem können ab sofort Klarnamen angezeigt werden, so dass man eine bessere Übersicht über die Kontakte bzw. Freunde erhält. Öffentlich freigeben muss man seinen vollständigen Namen nicht, stattdessen kann man diesen auch nur für bestimmte Freunde bzw. Nutzergruppen verfügbar machen. Nicht angezeigt wird der eigene Name übrigens generell in Spielen.

Darüber hinaus gibt es automatischen Login eines ausgewählten Accounts sowie die Nutzung von OneGuide und Universal Remote Control über SmartGlass. Die Pins im Menü lassen sich neu anordnen, während in Deutschland erweitere Features für TV und OneGuide verfügbar sind. Gleichzeitig werden Streaming- und Microsoft-Apps für alle User geöffnet.