Die gleichzeitige Ankündigung der Xbox Scorpio und der neuen Xbox One S hat vermutlich viele verunsichert. Denn wenn eine starke Konsole wie die Scorpio auf den Markt kommt: Wer braucht dann noch eine kleine Version der älteren Hardware? Doch laut Microsofts Albert Penello sieht das Unternehmen dies nicht als Gefahr.

Xbox One - Scorpio soll die Xbox One S nicht aus dem Geschäft drängen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 22/271/1
Die Xbox One S soll sich trotz Scorpio durchsetzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ich war nie wirklich besorgt.“ verrät Penello im Interview mit The Inner Circle. „Ich war nicht überrascht, dass Leute diese Frage stellten, aber ich war trotzdem nicht besorgt. Aus diesem Grund: Die Xbox One S ist einfach abgefahren. Wir wussten, dass sie eine hervorragende Konsole wird, die die Erwartungen der Spieler zum Launch noch übertrifft. Wir wussten, wie gut unser Produkt ist und ich wusste, wie wir die Spiele und Hardware dazu entwickeln. Also war es keine harte Entscheidung.“

Die Leute wollen einfach informiert sein

Das Produkt ist einfach spitze. Es gibt schon jetzt eine Menge Leute im Internet, die darauf achten und sich informieren. Ich mag es, dass wir die Leute schon jetzt informiert haben. So können sie eine gezielte Entscheidung treffen und stehen nicht dumm da, wenn die Scorpio im nächsten Jahr erscheint. Wenigstens wussten sie es vorher.“

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Xbox One

Xbox One - Trailer6 weitere Videos