Xbox One - Project Scorpio erhält keine Exklusivspiele

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 22/231/23
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die auf der E3 2016 offiziell bestätigte neue Xbox One mit dem Codenamen Project Scorpio wird keine Exklusivspiele erhalten, wie Microsofts Aaron Greenberg betätigte.

Zwar meinte Microsoft im Rahmen der Ankündigung, dass die deutlich leistungsfähigere Project Scorpio zur 'Xbox One'-Produktfamilie gehört – ebenso wie die Xbox One S - und alle Konsolen somit zueinander kompatibel sind. Doch da die Mehr-Power auch mehr Möglichkeiten bietet, wurde innerhalb der Community fleißig spekuliert, dass nach einem Jahr Exklusivspiele erscheinen könnten, die aufgrund der geringeren Leistung der ersten 'Xbox One'-Generation nicht auf dieser laufen würden.

Alle künftigen Spiele laufen auf Xbox One und Project Scorpio

Greenberg zufolge jedoch wird es keine exklusive Titel für die Konsole geben und kein Spieler soll zurückgelassen werden. Alle künftigen Spiele für die Xbox One werden also auf der ersten Xbox One, auf der Xbox One S und auf Project Scorpio laufen.

Project Scorpio ist vor allem dafür gedacht, Xbox-Spiele nativ in 4K dazustellen sowie Virtual Reality zu unterstützen. Möglich sollen das 6 Teraflops (Xbox One etwa 1,31 Teraflops, PS4 1,84 Teraflops), acht Rechenkerne und 320 GB/s Speicherbandbreite machen.

Spielekultur - Konsolenklassiker: Pleiten, Pech und Pannen

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (22 Bilder)

Aktuellstes Video zu Xbox One

Xbox One - Trailer6 weitere Videos