In einem Interview äußerte sich Xbox-Chef Phil Spencer zum Xbox One- und PC-Gaming-Markt und teilte mit, dass es okay wäre, wenn ein PC-Spieler für sich entscheidet, keine Xbox One zu kaufen.

Xbox One - Phil Spencer: PC-Spieler kaufen wahrscheinlich keine Xbox One - und das ist okay

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 22/231/23
Findet es okay, wenn PC-Spieler keine Xbox One wollen - Xbox-Chef Phil Spencer
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man kommt derzeit nicht umhin, sich zu fragen, ob Microsofts Xbox-Division im Begriff ist, einen größeren Umbruch zu vollziehen. Erst sprach Xbox-Chef Phil Spencer auf der Xbox Spring Showcase Ende Februar in San Francisco von möglichen Hardware-Upgrades bei Konsolen, dann diese Woche die Schließung mehrerer Studios, darunter Lionhead Studios. Und mit der Universal Windows Platform stellt Microsoft eine Laufzeitumgebung unter Windows 10 zur Verfügung, die manche Entwickler wie Epic Games' Tim Sweeney als Microsofts Versuch sehen, den Gaming- und Apps-Markt unter Windows 10 zu monopolisieren.

Versuchen die Redmonder etwa einen Ausstieg aus dem Konsolensektor? Oder wollen sie auch die PC-Gamer durch UWP für die Xbox One zu begeistern? Letzteres sei laut Xbox-Chef Phil Spencer definitiv nicht der Fall. Und das habe seinen guten Grund, wie er in einem Interview mitteilt.

"Warum sollte man sich als PC-Gamer mit einem High-End-Rig eine Xbox One zulegen?"

"Sagen wir mal, man spricht zu einer Person, die durch und durch PC-Gamer ist. Sie ist ein exklusiver PC-Gamer, sie liebt Steam und sie hat einen starken PC. Warum sollte ich, wenn ich diese Person wäre, mir eine Xbox One zulegen? Aus welchem Grund sollte ich mir eine Xbox One kaufen?"

So lautete die Frage, die Spencer gestellt wurde. Seine Antwort: "Man muss nicht. Und ich versuche auch nicht, jemanden dazu zu bringen, sich eine Xbox One zu kaufen. Jemand fragte mich, 'Habt ihr Forza 6: Apex gemacht, um PC-Gamer damit zu locken, wie fantastisch Forza doch sei, damit sie sich eine Xbox One kaufen? Nein. Das ist nicht der Plan. Man muss sich keine Xbox One kaufen. Und ich möchte, dass dies auch okay ist."

Für ihn gebe es aber dennoch genügend Gründe, warum man sich eine Xbox One, bzw. überhaupt eine Konsole zulegen sollte.

"Es ist schon etwas Besonderes, Konsolentitel aus drei Meter Entfernung auf meinem Fernseher zu spielen, mit einem Controller in meiner Hand, du und ich, wir beide nebeneinander und wir spielen entweder gegeneinander oder miteinander - das ist anders als vor meinem Gaming-PC zu hocken, mit 60 Zentimeter Entfernung [zum Monitor] und mit Maus und Tastatur, vielleicht auch mit Controller spielend."

Und es mache das Leben einfacher und besser, wenn man sich als PC-Gamer noch zusätzlich eine Konsole zulegen wolle und sich für die Xbox One entscheide. Dann habe man bereits dieselbe Plattform an Bord.

Was meint ihr? Ist das ein Indiz für Microsofts Bestreben, den PC-Markt zurückzuerobern und die Konsolenindustrie hinter sich zu lassen?

Minecraft - Von USS Enterprise bis Kölner Dom: Die 25 beeindruckendsten Minecraft-Bauwerke

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (25 Bilder)

Aktuellstes Video zu Xbox One

Xbox One - Trailer6 weitere Videos