In der vergangenen Woche sprach Xbox-Chef Phil Spencer auf dem Xbox Spring Showcase in San Francisco unter anderem über mögliche Hardware-Upgrades bei Konsolen. Nun klärte er bei Larry 'Major Nelson' Hrybs Podcast darüber auf, was er damit meinte.

Xbox One - Phil Spencer klärt auf: Keine Hardware-Upgrades in dieser Generation

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 22/231/23
Die Xbox One erhält wohl keine Hardware-Upgrades
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vorige Woche sorgte Xbox-Chef Phil Spencer für Gesprächsstoff, als er auf dem Xbox Spring Showcase in San Francisco über die Möglichkeit von Hardware-Upgrades bei den Konsolen sprach. Eine laufende Konsolengeneration leistungstechnisch zu verstärken, ohne eine komplett neue Konsole kaufen zu müssen? Das wäre doch eine echte Innovation im Gaming-Bereich.

In seinem Podcast wollte Microsofts Director of Programming Larry 'Major Nelson' Hryb natürlich mehr wissen und befragte Spencer hierzu.

Man müsse die Hardware-Innovationen auch bei Konsolen zulassen

Da Spencer auf der selben Veranstaltung auch über die Universal Windows Platform sprach, hatten nicht wenige den Eindruck, er kündige Hardware-Upgrades bereits für die laufende Generation der Xbox One an.

"Ich wollte über die Vision sprechen, die wir haben und die eine Vision auf lange Zeit ist", so Spencer. "Die Leute haben mich schon zuvor gefragt, ob wir eine weitere Konsole entwickeln werden. Und ich sagte, dass ich davon vollends ausgehe. [...] Ich kann die Zukunft nicht voraussagen. Aber ich sage, wenn man über die Strategie nachdenkt, die wir verfolgen, dann ist sie eine Langzeit-Strategie, die sich über mehrere Hardware-Generationen erstreckt - sowohl auf Konsole wie auch auf PC."

Ihm missfalle das abrupte Ende eines Konsolenzyklus gepaart mit der schweren geburt einer neuen Konsole, hardware- wie auch softwareseitig. "Ich denke, das ist etwas, das wir besser machen können. ich sehe es in der Musik, ich sehe es bei den Büchern, ich sehe es bei Filmen."

Im generellen Feedback klang es so, als müsse man nun seine Konsole aufmachen und einzelne Teile ersetzen.

"Das ist nicht unser Plan. Eine Konsole strahlt etwas eigenes aus. Man kauft sich ein anwenderfreundliches Gerät, steckt es in den Fernseher und es funktioniert, sobald man es an den Fernseher angeschlossen hat. Was ich damit sagen will: Wir wollen Hardware-Innovationen mit offenen Armen empfangen und sie zugänglich machen, um vielleicht nicht sieben bis acht Jahre darauf zu warten, dass etwas passiert. Aber momentan kündigen wir definitiv keine Hardware an. Ich bin glücklich mit der Konsole, die wir haben, der Plattform, die wir auf der Konsole aufbauen und den Spielen, die da sind."

Spielekultur - Konsolenklassiker: Pleiten, Pech und Pannen

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (22 Bilder)

Aktuellstes Video zu Xbox One

Xbox One - Trailer6 weitere Videos