In letzter Zeit wird wieder viel über die Xbox Scorpio spekuliert. Nachdem sich Michael Pachter, Branchenanalyst, zu einem Urteil über den Preis der neuen Konsole von Microsoft hinreißen ließ, lenkt nun Xbox-Chef Phil Spencer erneut ein. Die Xbox Scorpio ist ein Premium-Produkt und wird auch einen dementsprechenden Preis haben.

Xbox One - Phil Spencer äußert sich erneut zum Preis der Xbox Scorpio

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 22/231/23
Wie viel wird die Xbox Scorpio kosten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Diskussion wurde durch Pachter ausgelöst. Dieser sagte voraus, dass die Xbox Scorpio zu einem Flop werden würde, wenn sie für mehr als 400 Euro angeboten werden würde. Natürlich konnte das Spencer nicht auf sich und der Konsole sitzen lassen. Seiner Meinung nach ist die Power-Hardware für eine bestimmte Klientel gedacht, die auch einen höheren Preis für genügend Leistung zahlen würden.

Scorpio wird keine Xbox One S

Wir wollen sichergehen, dass wir das, was wir in die Scorpio investieren, auch genau das ist, was die High-End-Kunden von uns fordern“, so Spencer in einem Video-Interview. „Und das bedeutet auch, dass der Preis höher ist.“ Demnach könnte die neue Xbox Scorpio beispielsweise nicht für den Preis angeboten werden, zu dem die Xbox One S aktuell in den Händlerregalen steht. Die Slim-Konsole wird zu einem Preispunkt von 299 Euro angeboten. Einen genauen Preis für die Scorpio müssen wir allerdings weiterhin abwarten. Vermutlich wird es im kommenden Jahr alle Infos zur Konsole geben.

Aktuellstes Video zu Xbox One

Xbox One - Trailer6 weitere Videos