Nachdem Microsoft in dieser Woche Fable Legends auch für den PC ankündigte und damit gleichzeitig Cross-Platform-Play enthüllte, kam Xbox-Chef Phil Spencer kurz danach noch einmal darauf zu sprechen.

Xbox One - PC-Cross-Play soll nicht erzwungen werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 26/291/29
In Fable Legends können 'Xbox One'- und PC-Spieler zusammen spielen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn ein Spiel sowohl für den PC als auch Xbox One erscheint, dann kann ein Entwickler selbst bestimmen, ob Cross-Platform-Play zum Einsatz kommen soll.

"Ich denke, diese Technologie kann Spiele wirklich großartig machen. Doch wenn jemand zu dem Schluss kommt, dass dies bei seinem Spiel nicht der Fall ist, dann würde ich es nie zu einer Zwangs-Voraussetzung machen", so Spencer.

Darüber hinaus ist sich Spencer im Klaren, dass PC-Spieler mit Maus von der Reaktion her schneller sind bzw. sein können. Er ist sich aber sicher, dass die jeweiligen Entwickler die bestmögliche Balance finden werden.

Möglich seien etwa Playlisten nur für Controller-Nutzer oder nur für Maus-Nutzer, so dass die Spieler also unter sich wären. Und wer möchte, könne einer Playlist beitreten, auf der beide Spieler-Typen zu finden sind.

Da einige Spieler den Wettbewerb sehr ernst nehmen und andere Spieler einfach nur Spaß haben wollen, möchte Spencer sicherstellen, dass beides möglich ist.