Microsofts Creative Director Adam Orth bestätigte den Onlinezwang der Xbox 3 indirekt via Twitter. Das ist natürlich keine offizielle Bestätigung und man kann hier auch zu viel hineininterpretieren. Dennoch wollen wir das an dieser Stelle aufgreifen.

Noch hat Microsoft nichts bestätigt, und Adam Orths Aussagen sollten ein wenig mit Vorsicht genossen werden.

"Sorry, ich verstehe das Drama nicht, eine 'always on'-Konsole zu haben. Jedes Gerät ist inzwischen 'always on' [bzw. mit dem Internet verbunden]. Das ist die Welt, in der wir leben. #dealwithit", so Orth.

#dealwithit könnte man in diesem Fall sinngemäß mit "kommt damit klar" übersetzen.

BioWares Designer Manveer Heir reagierte darauf mit der Frage, ob man nichts von Diablo 3 oder SimCity gelernt habe. Zudem würde die Internetanbindung nicht überall gut genug sein. Und so ging das mehrere Tweets lang weiter zwischen Orth und Heir, Orth verteidigte 'always on' immer wieder.

Auch schaltete sich kurz darauf Concept Artist Nadeem Najda ein, nachdem es um den Vergleich mit Elektrizität ging: "Staubsauger benötigen Elektrizität, um zu funktionen. Spiele benötigen keine Onlineverbindung."

Aber auch hier versuchte Orth wieder zu verteidigen: "Ich denke, du willst damit wahrscheinlich sagen 'EINIGE Spiele benötigen keine Onlineverbindung'. Zu sagen, dass Spiele keine Onlineverbindung benötigen, ist überhaupt nicht richtig."

Inzwischen hat Orth seine Tweets geschützt, so dass sie nur noch für bestätigte Follower zugänglich sind. Später machte Heir deutlich, dass er und Orth gute Freunde sind und miteinander [über die Sache mit der Elektrizität] gewitzelt haben. Man solle laut Heir nicht zu viel hineininterpretieren. Dennoch bleibt Orths erste Aussage nach wie vor für sich alleine stehen.

Update: Francis äußert mal wieder seine Meinung zu dem Ganzen.

9 weitere Videos